Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
1860 München

1860 München

1
:
1

Halbzeitstand
0:1
Hallescher FC

Hallescher FC


1860 MÜNCHEN
HALLESCHER FC
15.
30.
45.





60.
75.
90.













Halles Lindenhahn fliegt früh

Drei Elfer, einmal Rot: Löwen in Überzahl nur mit Remis

In einer von beiden Seiten leidenschaftlich geführten Partie mit drei Elfmetern und einem Platzverweis trennen sich 1860 München und der Hallesche FC mit 1:1. Die Löwen, die knapp 70 Minuten in Überzahl agierten, vergaben speziell kurz vor Schluss den Sieg.

Halles Marvin Ajani (l.) gegen 1860s Philipp Steinhart (r.)
Zweikampf: Halles Marvin Ajani (l.) gegen 1860s Philipp Steinhart (r.).
© imagoZoomansicht

Nach dem jüngsten 0:0 in Münster stellte 1860-Coach Bierofka zweimal um: Für Lacazette und Paul liefen Weeger und Karger auf.

Halles Trainer Ziegner vertraute derselben Elf, die zuletzt 2:1 gegen Meppen gewonnen hatte.

Die Partie begann unspektakulär, hatte aber später einige Aufreger zu bieten. Nach 20 Minuten ertönte ein Elfmeterpfiff zugunsten der Münchner Löwen. Lindenhahn hatte Grimaldi im Sechzehner gehalten und zu Fall gebracht. Doch damit nicht genug: Schiedsrichter Justus Zorn zückte zudem die Rote Karte. Nach einigen Protesten trat Mölders zur Ausführung des Strafstoßes an - und verschoss. Eisele parierte und der Nachschuss wurde in letzter Sekunde durch eine Rettungsaktion verhindert (24.). In Unterzahl tat sich Halle nun schwer und die Löwen drängten auf einen Treffer, doch dieser wollte nicht fallen. Steinhart traf nur den Pfosten (28.). Stattdessen gab es plötzlich Elfmeter auf der Gegenseite: Halles Manu hatte an der Strafraumgrenze abgehoben, Schiri Zorn ein Foul von Weeger gesehen. Bahn trat an und brachte die Gäste in Führung (41.). Doch das waren noch nicht genug Aufreger für die erste Hälfte: In der vierten Minute der Nachspielzeit zappelte der Ball im HFC-Netz, nachdem Steinhart sehenswert abgeschlossen hatte. Allerdings ertönte - wohl fälschlicherweise - ein Abseitspfiff, das Tor zählte nicht. Somit ging es mit dem 0:1 in die Kabinen.

Nach der Pause passierte zunächst wenig, doch dann ertönte in der 64. Minute zum bereits dritten Mal ein Elfmeterpfiff: Halles Keeper Eisele hatte beim Herauslaufen Münchens Lex hart getroffen und ihn kurzzeitig ausgeknockt - für den Mittelfeldspieler ging es nicht weiter. Steinhart schnappte sich die Kugel und verwandelte zum 1:1-Ausgleich (66.). Danach wachte 1860 auf und drängte in der immer hitziger werdenden Partie auf den Führungstreffer. Doch auch Halle blieb gefährlich und prüfte durch Manu Hiller (77.). Kurz vor Schluss aber hätten die Löwen alles klar machen können, doch Mölders verpasste am langen Pfosten per Kopf (90.) und Grimaldi vergab vor dem Tor in der Nachspielzeit (90.+4).

Es blieb beim Remis, das weder den Münchnern noch dem HFC weiterhilft.

1860 gastiert nach der Länderspielpause am Sonntag (13 Uhr) in Karlsruhe. Halle ist am Samstag (14 Uhr) Gastgeber von Großaspach.

Tabellenrechner 3.Liga
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

1860 München
Aufstellung:
Hiller (3) - 
F. Weber (3)    
Wein (3,5) , 
Si. Lorenz (4)    
Weeger (4)    
Bekiroglu (4) , 
Moll (4)    
Steinhart (2,5)    
Karger (4,5) , 
Mölders (4) , 

Einwechslungen:
46. Lex     für Moll
56. Willsch (4)     für Weeger
67. Kindsvater     für Lex

Trainer:
Bierofka
Hallescher FC
Aufstellung:
K. Eisele (2)    
Lindenhahn    
Heyer (3) , 
Landgraf (3)    
Ajani (3,5)    
Bahn (3)        
Washausen (3)        
Manu (3) - 
Sohm (3,5)    
Mai (3) , 
Fetsch (4)    

Einwechslungen:
31. Schilk (3,5)     für Fetsch
79. Jopek für Ajani
88. Arkenberg für Sohm

Trainer:
Ziegner

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
Bahn (41., Foulelfmeter, Rechtsschuss, Manu)
1:1
Steinhart (66., Foulelfmeter, Linksschuss, Lex)
Rote Karten
TSV 1860:
-
Halle:
Lindenhahn
(21., Notbremse, Grimaldi)

Gelbe Karten
TSV 1860:
Si. Lorenz
(2. Gelbe Karte)
,
Kindsvater
(1.)
,
Willsch
(4.)
Halle:
Schilk
(1. Gelbe Karte)
,
K. Eisele
(1.)
,
Landgraf
(3.)
,
Washausen
(5.)
,
Bahn
(5.)

Besondere Vorkommnisse
K. Eisele hält Foulelfmeter von Mölders (24.)
HFC-Trainer Ziegner wurde wegen Reklamierens auf die Tribüne verwiesen (80.).

Spielinfo

Anstoß:
10.11.2018 14:00 Uhr
Zuschauer:
15000 (ausverkauft)
Schiedsrichter:
Justus Zorn (Freiburg)   Note 6

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine