Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
10.02.2019, 20:52

FCI belohnt sich beim 3:0 in Aue für starke Leistung

Keller: "Dürfen uns nicht blenden lassen"

Der FCI ging zwar als Schlusslicht ins Auswärtsspiel in Aue, trat aber wahrlich nicht wie ein Tabellenletzter auf. Ingolstadt dominierte wie schon zuvor gegen Magdeburg alle Statistiken, konnte sich im Gegensatz zur Vorwoche aber auch für die Überlegenheit belohnen. Der Trend zeigt stark nach oben - doch dies tut auch der mahnend erhobene Zeigefinger von FCI-Coach Jens Keller.

Jens Keller
Hier entlang: Trainer Jens Keller will Ingolstadt zum Klassenerhalt führen.
© picture allianceZoomansicht

Am Dienstag mussten die Schanzer den 15. Geburtstag ihres Vereinsbestehens mit der unliebsamen Roten Laterne in der Hand feiern, weil sie am vergangenen Spieltag durch die unglückliche 0:1-Niederlage im Kellerduell in Magdeburg sowie die Siege der Konkurrenten aus Sandhausen und Duisburg auf den letzten Tabellenplatz abgerutscht waren. Gegen den FCM ging Ingolstadt trotz drückender Überlegenheit leer aus: "Verdient war der Sieg sicherlich nicht", hatte selbst FCM-Coach Michael Oenning im Nachgang der Partie offen zugegeben.

Kittels Erlösung, Kotzkes Premierentor

Beim 3:0 in Aue sorgte Offensivgeist Sonny Kittel erstmals für einen Einklang im Verhältnis zwischen Aufwand und Ertrag, als er sich beim 1:0 stark im Strafraum von rechts nach innen durchdribbelte, bei einem ungeplanten Ping-Pong-Doppelpass das Glück des Tüchtigen auf seiner Seite hatte und schließlich die erlösende Führung besorgte (14.). "Wir waren heute die klar bessere Mannschaft", freute sich der Torschütze via Vereinswebsite hinterher - und, nach der bitteren Pleite in Magdeburg noch wichtiger: "Wir haben es endlich geschafft, aus unseren Chancen auch Tore zu machen."

Den zweiten Treffer besorgte Verteidiger Jonatan Kotzke, der für den verletzten Tobias Schröck (Oberschenkelprobleme) in die Startelf gerutscht war: Es war Kotzkes erster Treffer im zweiten Spiel für den FCI, nachdem er erst am 15. Spieltag gegen den HSV sein Profi-Debüt beim FCI gefeiert hatte: "Es ist schön, dass uns heute ein Sieg gelungen ist", so der 28-Jährige, der aber gleich wieder nach vorne blickte: "Jetzt müssen wir dranbleiben und weiter punkten, damit wir am Ende unser großes Ziel erreichen."

Keller: Dominanz nicht selbstverständlich

Der FCI scheint bei diesem Vorhaben in Anbetracht der jüngsten Auftritte auf einem guten Weg zu sein: Nach dem 1:0-Sieg in Fürth und dem unglücklichen 0:1 gegen Magdeburg stehen durch das 3:0 gegen Aue nach drei Partien im neuen Fußballjahr drei überzeugende Auftritte zu Buche - und zwei Siege. "Ich möchte meiner Mannschaft ein großes Lob aussprechen", sagte FCI-Coach Keller nach dem Ausrufezeichen in Aue: "So dominant in der aktuellen Lage mit dem Rückschlag der vergangenen Woche aufzutreten, ist in unserer Situation nicht selbstverständlich."

Aue habe "sehr körperbetont gespielt, dennoch haben wir uns davon nicht beirren lassen und die Zweikämpfe gewonnen", so Keller weiter - der Blick auf die Statistik belegt dies, hatte der FCI doch in allen relevanten Kategorien die Nase vorne (18:10 Torschüsse, 70 Prozent Passquote, 57 Prozent Ballbesitz und 52 Prozent gewonnene Zweikämpfe). Die Veilchen hingegen "siegten" nur im Ranking der Gelben Karten (6:0). Doch Keller will sich von diesen Zahlen, dem jüngsten Trend und dem Weiterreichen der Roten Laterne an Duisburg nicht beeindrucken lassen: "Wir dürfen uns nicht blenden lassen und müssen um jeden Preis nachlegen!"

Wird jetzt auch der Heim-Fluch gebrochen?

Bereits am kommenden Samstag (13 Uhr) soll gegen den VfL Bochum gleich der nächste Befreiungsschlag glücken - nicht nur in Bezug auf die weiterhin brenzlige Lage im Tabellenkeller, sondern auch in Bezug auf die gruselige Heimstatistik: In elf Partien vor eigener Kulisse konnte der FCI in dieser Spielzeit erst einen Dreier einfahren (1/4/6).

jum

 
Seite versenden
zum Thema

2. Bundesliga - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1Hamburger SV28:2243
 
21. FC Köln51:2539
 
31. FC Union Berlin33:1837
 
41. FC Heidenheim35:2637
 
5FC St. Pauli35:3037
 
6Holstein Kiel39:2835
 
7SC Paderborn 0750:3334
 
8VfL Bochum31:2930
 
9Jahn Regensburg33:3329
 
10Arminia Bielefeld31:3127
 
11SpVgg Greuther Fürth22:3827
 
12Dynamo Dresden26:3325
 
13Erzgebirge Aue25:2722
 
14SV Darmstadt 9828:3922
 
151. FC Magdeburg23:3618
 
16SV Sandhausen22:3116
 
17FC Ingolstadt 0421:3616
 
18MSV Duisburg20:3816

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine