Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
11.10.2018, 15:51

SC Paderborn empfängt nach der Länderspielpause Union Berlin

Gjasula: Gelbsperre und Vaterglück - Vasiliadis brennt

In die zweite Länderspielpause der Saison geht der SC Paderborn mit einem guten Gefühl. Der Aufsteiger hat bis dato 15 Zähler eingefahren und bekommt es in der nächsten Woche mit dem noch ungeschlagenen FC Union Berlin zu tun. Während ein Leistungsträger seine Gelbsperre mit seiner neuen Familie verbringt, wird aller Voraussicht nach die große Stunde eines jungen Jokers schlagen.

Klaus Gjasula
Erst Gelbsperre, dann Vaterfreuden: Paderborns Klaus Gjasula.
© imagoZoomansicht

Mit 2:1 schlug das Team von Trainer Steffen Baumgart den FC Ingolstadt und trug damit seinen Teil dazu bei, den Effekt des Trainerwechsels bei den Schanzern wirkungslos verpuffen zu lassen. Gegen die Oberbayern war Sechser Klaus Gjasula (kicker-Note 3,5) einmal mehr eine zuverlässige Größe im Team des SCP. Allerdings holte sich der 28-Jährige in Durchgang zwei seine fünfte Verwarnung ab und muss nun gegen Union eine Zwangspause einlegen.

Ob ihn diese Gelbsperre wirklich hart trifft? Wohl eher nicht, denn zu einem besseren Zeitpunkt hätte diese wahrscheinlich nicht eintreten können - schließlich wurde der Neuzugang am Dienstagmittag erstmals Vater. Mutter und Tochter sind wohlauf, der stolze Gjasula kann sich nun in aller Ruhe seiner kleinen Familie widmen.

Vasiliadis könnte von Beginn an spielen

Dies eröffnet einem Youngster im Kader des Aufsteigers die Chance auf Spielminuten und die Startelfpremiere: Sebastian Vasiliadis, der im Sommer aus Aalen nach Paderborn wechselte, kam bislang über die Rolle des Jokers nicht hinaus und könnte nun Werbung in eigener Sache betreiben. Fünfmal in Folge wurde der 20-Jährige bislang eingewechselt (ein Tor, eine Vorlage, kicker-Durchschnittsnote 3,00), nun winkt ihm der erste Einsatz von Beginn an.

kög

Heißes Pflaster HSV - Konstanz in Heidenheim
Trainerverschleiß: Das Ranking der 2. Liga
Es ist ein stetiges Kommen und Gehen auf den Trainerbanken in der 2. Bundesliga - fast überall. Während beim HSV der heißeste Stuhl der Liga steht, passiert in Heidenheim eigentlich nichts. Doch wie viele Trainer gab es in den Vereinen seit 2007 genau? Ein Überblick...
Heißes Pflaster HSV - Konstanz in Heidenheim

Es ist ein stetiges Kommen und Gehen auf den Trainerbänken in der 2. Bundesliga - fast überall. Während beim HSV der heißeste Stuhl der Liga steht, passiert in Heidenheim eigentlich nichts. Doch wie viele Trainer gab es in den Vereinen seit 2007 genau? Ein Überblick...
© imago

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Gjasula

Vorname:Klaus
Nachname:Gjasula
Nation: Deutschland
Verein:SC Paderborn 07
Geboren am:14.12.1989

weitere Infos zu Vasiliadis

Vorname:Sebastian
Nachname:Vasiliadis
Nation: Deutschland
Verein:SC Paderborn 07
Geboren am:04.10.1997


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine