Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
11.01.2018, 15:15

Aufgeblähter Kader, aber noch keine Abgänge

Stillstand! Fürth muss abspecken

Keine Zugänge, keine Abgänge - das ist die bisherige Winter-Transferbilanz der SpVgg Greuther Fürth. Obwohl das Kleeblatt sich vor allem von Spielern trennen möchte und das Wechselfenster bereits seit elf Tagen geöffnet ist, konnte noch kein einziger Deal eingefädelt werden. Zuletzt platzten zwei Leihgeschäfte. Die Liste der Ladenhüter ist lang.

Rachid Azzouzi
Viel Arbeit: Fürths Sportdirektor Rachid Azzouzi ist aktuell nicht zu beneiden.
© imagoZoomansicht

Nur 28 der 31 Profis im Kader der Spielvereinigung durften die Reise ins Trainingslager nach Jerez de la Frontera (Spanien) antreten. Torwart Timo Königsmann wurde zur U 23 abkommandiert, die beiden Innenverteidiger Stephen Sama und Erhun Obanor spielen keine Rolle mehr und sollen in der Heimat die Suche nach einem neuen Verein intensivieren. Weitere Abgänge sind angesichts des aufgeblähten Kaders erwünscht. So würde Fürth den beiden Sommer-Neuzugängen Manuel Torres und Philipp Hofmann keine Steine in den Weg legen. Vor allem Letzter war ein teures Missverständnis: Der für 750.000 Euro vom FC Brentford gekommene Sturmtank kommt bislang auf magere neun Einsätze (ein Tor, ein Assists, kicker-Notenschnitt 4,5) und reiht sich in die Liste der kostspieligen Fehleinkäufe in den letzten Jahren im Angriff ein (Ognjen Mudrinski, Djiby Fall, Tobias Mikkelsen).

Keine Abgänge

Entsprechende Abnehmer zu finden, ist bislang die größte Herausforderung für den neuen Sportdirektor Rachid Azzouzi, der noch keinen einzigen Transfer unter Dach und Fach gebracht hat. Jüngst platzte der Wechsel von Außenverteidiger Dominik Schad nach Magdeburg sowie ein Leihgeschäft von Mittelfeldmann Benedikt Kirsch nach Würzburg. Auf der Payroll dürften bis Saisonende zudem Torwart Balazs Megyeri und Flügelflitzer Mathis Bolly (Wadenbeinbruch) bleiben: Ersterer will nach längerer Verletzung (Schulter) der Nummer eins, Sascha Burchert, Druck machen, Zweiterer fällt nun abermals für viele Wochen aus. Beide Verträge laufen im Sommer aus.

Keine Zugänge

Auch dringend benötigte Neueinkäufe für die Mission Klassenerhalt sind noch nicht in Sicht. Wirkliche Verstärkungen nach Fürth zu lotsen, ist angesichts des großen Kaders, den finanziellen Zwängen sowie der prekären sportlichen Situation (Rang 17) ein echtes Mammutprojekt. Zumindest die langzeitverletzten Offensivspieler Nik Omladic (Fußsohle, vier Einsätze, ein Tor, ein Assist) und Sercan Sararer (Adduktoren, ohne Saisoneinsatz) sind gefühlte Neuzugänge und könnten die Qualität theoretisch heben. Handlungsbedarf hat das Kleeblatt vor allem im Sturm, auf den offensiven Außenbahnen und im zentralen Mittelfeld. Mit Marco Caligiuri schaffte es nur ein einziger Akteur in die kicker-Rangliste (Innenverteidiger, Blickfeld).

cru

Alle Transfers der 2. Bundesliga
 
Seite versenden
zum Thema

Vereinsdaten

Vereinsname:SpVgg Greuther Fürth
Gründungsdatum:23.09.1903
Mitglieder:2.550 (01.07.2017)
Vereinsfarben:Weiß-Grün
Anschrift:Kronacher Straße 154, 90768 Fürth
Telefon: 0911/9767680
Telefax: 0911/976768209
E-Mail: info@greuther-fuerth.de
Internet:http://www.greuther-fuerth.de

Wechselbörse - SpVgg Greuther Fürth

NameZ/APositionDatum
Reese, FabianSturm21.01.2018
 
Torres, ManuelMittelfeld17.01.2018
 
Hilbert, RobertoAbwehr06.10.2017
 
Berisha, VetonSturm31.08.2017
 
Green, JulianSturm31.08.2017

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine