Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
SV Darmstadt 98

SV Darmstadt 98

1
:
1

Halbzeitstand
0:0
SV Sandhausen

SV Sandhausen


SV DARMSTADT 98
SV SANDHAUSEN
15.
30.
45.

60.
75.
90.










Sandhausen wartet weiter auf den ersten Sieg

Spätes Glück: Kempe rettet Darmstadt das Remis

Darmstadt, mit neun Punkten aus vier Partien gestartet, musste sich am Böllenfalltor mit einem Unentschieden gegen den SV Sandhausen begnügen. Die Gäste traten mutig auf und gingen kurz nach der Pause in Führung. Als alles nach dem ersten Saisonsieg für den SVS aussah, hatte Standardspezialist Kempe noch seinen großen Auftritt und rettete den Lilien einen Zähler.

Marcel Heller und Leart Paqarada (v.li.)
Enges Duell am Böllenfalltor: Marcel Heller und Leart Paqarada (v.li.).
© imagoZoomansicht

Darmstadts Trainer Dirk Schuster vertraute nach dem 1:0-Auswärtssieg beim 1. FC Heidenheim seiner Stammelf und nahm keine personellen Wechsel vor. Mehlem erhielt im offensiven Mittelfeld wieder den Vorzug vor Wurtz. Neuzugang Gündüz, eine Alternative für die rechte Außenbahn, hatte sich in der Länderspielpause eine Bänderverletzung im Knie zugezogen und stand nicht zur Verfügung.

Sandhausens Coach Kenan Kocak stellte sein Team nach dem 0:0 im Heimspiel gegen Union Berlin auf einer Position um: Für Schleusener stürmte Guedé, der nach Bänderanriss im Knie wieder voll belastbar war. Gipson (Bänderriss in der Schulter) fiel ebenso aus wie Ersatztorwart Schuhen, der sich im Training einen Syndesmoseriss im linken Fuß zugezogen hat.

"Wir fahren nicht nach Darmstadt, um Begleitschutz zu stellen, sondern wollen unser eigenes Spiel durchbringen", hatte SVS-Trainer Kenan Kocak vor dem Spiel betont, und sein Team setzte die Vorgaben zunächst um. Die Gäste stellten die Räume geschickt zu und hatte auch im Spiel nach vorne die besseren Aktionen. Der SV 98 fand nicht richtig ins Spiel und hatte Glück, als ein Karl-Kopfball nach einer Ecke über den Querbalken strich (11.). Im Gegenzug zeigte sich die Schuster-Elf, als Dursun eine Holland-Flanke um Zentimeter verpasste (12.).

Danach war vor allem im Spiel der Heimelf wieder viel Leerlauf, das Tor von Lomb geriet nicht in Gefahr. Sandhausen suchte immer wieder Guedé, der vorne die Bälle jedoch nicht entscheidend festmachen konnte. Nach einer halben Stunde verstärkte Darmstadt die Bemühungen und hatte gleich zwei gute Chancen: Erst bugsierte Höhn den Ball aus kurzer Distanz über das Tor (32.), dann zielte Heller frei vor Lomb etwas zu hoch (34.). Beide Teams bearbeiteten sich bis zur Pause intensiv im Mittelfeld, gefährlich wurde es nur einmal. SV-98-Kapitän Sulu konnte einen Jansen-Schuss aber zur Ecke blocken (40.).

Der zweite Durchgang begann mit einem Paukenschlag. Klingmann köpfte eine Paqarada-Flanke völlig freistehend zum Führungstreffer für Sandhausen ein. Ein Wirkungstreffer: Darmstadt agierte in der Folge fahrig, auch die Standards von Kempe fanden keinen Abnehmer. Schuster reagierte und brachte nach einer knappen Stunde Neuzugang Wurtz. Der musste mit ansehen, wie ein Kempe-Schuss an die Latte knallte (65.). Den Abpraller brachte Wurtz auf das Tor, SVS-Keeper Lomb war aber zur Stelle. Auch bei Dursuns Drehschuss wollte der Ball nicht ins Gäste-Tor (68.). Sandhausen verpasste die Vorentscheidung, Jansen (74.) und auch Förster (81.) scheiterten an Heuer Fernandes. Dies sollte sich rächen: Kempe zirkelte in der Schlussminute einen Freistoß zum 1:1 in die Maschen.

Darmstadt spielt am kommenden Samstag (13 Uhr) in Dresden. Sandhausen empfängt am Freitag (18.30 Uhr) Köln.

Tabellenrechner 2.Bundesliga
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

SV Darmstadt 98
Aufstellung:
Höhn (5)    
M. Franke (4) , 
Sulu (3)    
Holland (3) - 
Kempe (2,5)    
Medojevic (3,5) - 
Heller (4) , 
Mehlem (5)    
Jones (4,5)    
Dursun (2,5)

Einwechslungen:
59. Wurtz (3,5)     für Mehlem
63. Sirigu für Jones
77. Boyd für Höhn

Trainer:
Schuster
SV Sandhausen
Aufstellung:
Lomb (3) - 
Kister (2,5) , 
Karl (3) , 
Verlaat (4) - 
Klingmann (2,5)        
M. Jansen (4) , 
Linsmayer (4,5)            
Paqarada (3,5) - 
P. Förster (3,5) - 
K. Behrens (5) , 
Guedé (4,5)    

Einwechslungen:
54. Gislason (3,5)     für Guedé
66. Schleusener für Klingmann
80. Hansch für Linsmayer

Trainer:
Kocak

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
Klingmann (46., Kopfball, Paqarada)
1:1
Kempe (90., direkter Freistoß, Rechtsschuss)
Gelbe Karten
Darmstadt:
Wurtz
(1. Gelbe Karte)
Sandhausen:
Linsmayer
(2. Gelbe Karte)
,
Gislason
(1.)

Spieldaten

SV Darmstadt 98       SV Sandhausen
Tore 1 : 1 Tore
 
Torschüsse 13 : 14 Torschüsse
 
gespielte Pässe 452 : 301 gespielte Pässe
 
angekommene Pässe 341 : 201 angekommene Pässe
 
Fehlpässe 111 : 100 Fehlpässe
 
Passquote 75% : 67% Passquote
 
Ballbesitz 60% : 40% Ballbesitz
 
Zweikampfquote 49% : 51% Zweikampfquote
 
Foul/Hand gespielt 13 : 17 Foul/Hand gespielt
 
Gefoult worden 17 : 11 Gefoult worden
 
Abseits 0 : 0 Abseits
 
Ecken 7 : 5 Ecken
 

Spielinfo

Anstoß:
15.09.2018 13:00 Uhr
Zuschauer:
15103
Spielnote:  4
nach unterirdischen ersten 30 Minuten ohne Tempo und voller Fehlpässe auf beiden Seiten zog Darmstadt langsam an; Nach der Pause steigerten sich beide Teams, kamen zu mehr Abschlüssen und einem gerechten Remis.
Chancenverhältnis:
6:4
Eckenverhältnis:
7:5
Schiedsrichter:
Johann Pfeifer (Heusenstamm)   Note 3
übersah ein gelbwürdiges Festhalten von Kister an Jones (36.), traf ansonsten aber meist die richtigen Entscheidungen.
Spieler des Spiels:
Serdar Dursun
hatte vor allem in Hälfte zwei einen großen Aktionsradius und viel Zug zum Tor, war dabei kaum vom Ball zu trennen und riss seine Mannschaft mit.

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine