Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
FC St. Pauli

FC St. Pauli

1
:
1

Halbzeitstand
0:0
1. FC Kaiserslautern

1. FC Kaiserslautern


FC ST. PAULI
1. FC KAISERSLAUTERN
15.
30.
45.
60.
75.
90.








Lautern bleibt auch im zweiten Spiel unter Strasser unbesiegt

Andersson antwortet Allagui - 1:1

Der 1. FC Kaiserslautern ist auch im zweiten Spiel unter Trainer Jeff Strasser ungeschlagen geblieben. Am Freitagabend entführten die Pfälzer beim FC St. Pauli einen Punkt. Nach schwachen 45 Minuten bauten die Hamburger Druck auf, erzielten das Führungstor, fingen sich aber aus heiterem Himmel den Ausgleich.

Kaiserslauterns Manfred Osei Kwadwo (li.) im Duell mit St. Paulis Jeremy Dudziak
Umkämpft: Kaiserslauterns Manfred Osei Kwadwo (li.) im Duell mit St. Paulis Jeremy Dudziak.
© imagoZoomansicht

St. Paulis Trainer Olaf Janßen änderte seine Startelf nach dem 2:0-Auswärtssieg in Braunschweig auf zwei Positionen: Anstelle von Buballa und Neudecker (beide Bank) spielten Buchtmann und Flum von Beginn an.

Kaiserslauterns Coach Jeff Strasser hingegen verzichtete in seinem ersten Auswärtsspiel auf Wechsel. Er schickte jenes Team auf den Rasen, das ihm vor der Länderspielpause mit einem 3:0 gegen die SpVgg Greuther Fürth ein gelungenes Debüt beschert hatte.

Nur 2:2 Torschüsse nach 45 Minuten

Auch am Millerntor ging in den ersten 45 Minuten einiges auf, was sich Strasser ausgedacht hatte. Der FCK machte den Hamburgern das Leben schwer, die Pfälzer verdichteten das Mittelfeld, agierten taktisch sehr diszipliniert und ließen lange Zeit nichts zu. Dass beide Mannschaften bis zur Pause nur 2:2 Torschüsse zustande gebracht hatten, war nicht zuletzt der überzeugenden Lauterer Defensive geschuldet.

St. Pauli hatte zwar mehr Ballbesitz und mühte sich sichtlich, fand aber kaum Lösungen. Die einzige Großchance des ersten Abschnitts bot sich Allagui nach einem herrlichen Zuspiel von Buchtmann: Der Angreifer stand alleine vor FCK-Keeper Marius Müller, schoss allerdings aus rund acht Metern deutlich über das Ziel hinaus (39.). Zuvor hatten Fechner (14.) und Andersson (27.) auf der Gegenseite zweimal zu unpräzise abgeschlossen. Nach einem zerfahrenen ersten Durchgang ging es torlos in die Kabinen.

Allaguis Hammer zum 1:0

Nach dem Seitenwechsel forcierte St. Pauli den Druck, schnürte Kaiserslautern in dessen Hälfte ein, ließ zunächst aber erneut die Ideen vermissen, um den FCK in Verlegenheit zu bringen. Dennoch gingen die Hamburger nach gut einer Stunde in Front: Lauterns Kessel grätschte Flum im Sechzehner um, Schiedsrichter Stegemann wollte gerade auf den Punkt zeigen, doch der Ball landete vor den Füßen von Allagui, der die Kugel aus rund 20 Metern in den Winkel zimmerte - 1:0 (63.).

Kaiserslautern sorgte in dieser Phase nur selten für Entlastung, der eingewechselte Möller Daehli hatte das 2:0 auf dem Fuß, scheiterte jedoch am glänzend reagierenden FCK-Keeper Müller (74.). Wenig später glich Strassers Team aus heiterem Himmel aus: Nach einer Ecke war Andersson per Kopf zur Stelle und bescherte den Pfälzern den Ausgleich mit der ersten Möglichkeit des zweiten Abschnitts (77.). St. Pauli antwortete nun mit wütenden Angriffen, verhedderte sich aber immer wieder im Lauterer Dickicht. So entführten die Roten Teufel letztlich einen Punkt.

Ob der Aufwärtstrend unter Strasser anhält? Der FCK ist am Sonntag nächster Woche (13.30 Uhr) in Duisburg zu Gast, während St. Pauli tags darauf (20.30 Uhr) in Sandhausen gefordert ist.

Tabellenrechner 2.Bundesliga
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

FC St. Pauli
Aufstellung:
Himmelmann (3) - 
Zander (4) , 
L. Sobiech (3) , 
Avevor (3) , 
Dudziak (4) - 
Nehrig (4,5)    
Flum (3,5) - 
Cenk Sahin (3)    
Buchtmann (3,5) , 
Sobota (4,5)    
Allagui (3)    

Einwechslungen:
64. Möller Daehli für Sobota
87. Litka für Cenk Sahin

Trainer:
Janßen
1. FC Kaiserslautern
Aufstellung:
M. Müller (2) - 
Kessel (3)    
Vucur (3) , 
Modica (4,5) - 
Mwene (3,5)    
Abu Hanna (3,5) - 
Fechner (3) , 
Moritz (2,5)    
Osei Kwadwo (4,5)    
Kastaneer (5)    
Andersson (2,5)    

Einwechslungen:
59. Osawe (3) für Kastaneer
76. Atik für Osei Kwadwo
85. Borrello für Mwene

Trainer:
Strasser

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Allagui (63., Rechtsschuss, Flum)
1:1
Andersson (77., Kopfball, Abu Hanna)
Gelbe Karten
St. Pauli:
-
K'lautern:
Kessel
(3. Gelbe Karte)

Spieldaten

FC St. Pauli       1. FC Kaiserslautern
Tore 1 : 1 Tore
 
Torschüsse 6 : 8 Torschüsse
 
gespielte Pässe 610 : 308 gespielte Pässe
 
angekommene Pässe 510 : 217 angekommene Pässe
 
Fehlpässe 100 : 91 Fehlpässe
 
Passquote 84% : 70% Passquote
 
Ballbesitz 66% : 34% Ballbesitz
 
Zweikampfquote 53% : 47% Zweikampfquote
 
Foul/Hand gespielt 10 : 25 Foul/Hand gespielt
 
Gefoult worden 24 : 9 Gefoult worden
 
Abseits 1 : 0 Abseits
 
Ecken 4 : 3 Ecken
 

Spielinfo

Anstoß:
13.10.2017 18:30 Uhr
Zuschauer:
29546 (ausverkauft)
Spielnote:  4
die Spannung bis zum Schluss entschädigte für viel Langeweile.
Chancenverhältnis:
4:1
Eckenverhältnis:
4:3
Schiedsrichter:
Sascha Stegemann (Niederkassel)   Note 4
viele kleinere Fehler. Entschied vor Allaguis Tor nach Kessels elfmeterreifem Foul an Flum zu Recht auf Vorteil, seine Körpersprache aber war verwirrend: Die Pfeife ging zum Mund, die Geste zunächst zum Punkt.
Spieler des Spiels:
Marius Müller
mit einer überragenden Tat gegen Möller Daehli hielt er den FCK im Spiel, auch sonst souverän.

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun