Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
13.03.2019, 22:33

DEL Play-offs 2019

Mannheim souverän - München siegt in der Overtime

Die Adler Mannheim wurden ihrer Favoritenrolle im ersten Spiel des Play-off-Viertelfinals der DEL gegen die Thomas Sabo Ice Tigers aus Nürnberg gerecht und gewannen vor eigenem Publikum mit 7:2. Weitaus spannender machte es der EHC Red Bull München, der Titelverteidiger benötigte gegen die Eisbären Berlin die Overtime, um sich mit 3:2 durchzusetzen.

Niklas Treutle gegen Marcel Goc
Mannheims Marcel Goc (r.) gegen Nürnbergs Goalie Niklas Treutle.
© picture allianceZoomansicht

Die Adler Mannheim und Meister EHC Red Bull München haben die Auftaktspiele in den Viertelfinal-Playoffs der Deutschen Eishockey Liga gewonnen. Hauptrunden-Sieger Mannheim bezwang am Mittwoch die Nürnberg Ice Tigers deutlich mit 7:2 (1:1, 3:1, 3:0). München tat sich gegen die Eisbären Berlin sehr schwer und siegte erst nach Verlängerung 3:2 (0:0, 0:0, 2:2, 1:0). Die jeweils zweiten Spiele der Serie finden am Freitag (19.30 Uhr) in Nürnberg und Berlin statt.

Münchens Justin Shugg (71. Minute) sorgte gegen Berlin in der Neuauflage des letztjährigen DEL-Finals in der Verlängerung für den vielumjubelten Siegtreffer. Der Hauptstadt-Club schnupperte in der regulären Spielzeit noch an einer Überraschung. Sean Backman (45. Minute) und Brendan Ranford (48.) brachten die Gäste zweimal in Führung. Doch Frank Mauer (46.) und Shugg (55.) sorgten jeweils für den Ausgleich. In der Extraspielzeit war erneut Shugg erfolgreich.

Nach der Rekord-Vorrunde mit 116 Punkten wurden die Mannheimer ihrer Favoriten-Rolle gerecht. Andrew Desjardins brachte die Gastgeber nach zwölf Minuten in Führung, Ex-Nationalstürmer Patrick Reimer egalisierte im ersten Abschnitt für die Franken (16.). Doch innerhalb von 119 Sekunden sorgten Nationalspieler Markus Eisenschmid (23./25.) und wieder Desjardins (24.) für einen beruhigenden Mannheimer Vorsprung. Nachdem Leonard Pföderl (39.) noch auf 2:4 verkürzen konnte, stellten Luke Adam (46.), Tommi Huhtala (54.) und Desjardins (60.) mit seinem dritten Treffer den 7:2-Endstand her.


Adler Mannheim - Nürnberg Ice Tigers 7:2 (1:1,3:1,3:0)

Schiedsrichter: Jamie Koharski (USA)/Andre Schrader (Essen)
Zuschauer: 11.801
Tore: 1:0 Desjardins (11:27), 1:1 P. Reimer (15:42), 2:1 Eisenschmid (22:38), 3:1 Desjardins (23:57), 4:1 Eisenschmid (24:37), 4:2 Pföderl (38:19), 5:2 L. Adam (45:19), 6:2 Huhtala (53:50), 7:2 Desjardins (59:28)
Strafminuten: 8 + 10 Desjardins / 10

EHC Red Bull München - Eisbären Berlin 3:2 n.V. (0:0,0:0,2:2)

Schiedsrichter: Stephan Bauer (Nürnberg)/Daniel Piechaczek (Ottobrunn)
Zuschauer: 4130
Tore: 0:1 Backman (44:33), 1:1 Mauer (45:36), 1:2 Ranford (47:05), 2:2 Shugg (54:26), 3:2 Shugg (70:08)
Strafminuten: 6 / 12

dpa

 
Seite versenden
zum Thema

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine