Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
08.03.2019, 23:37

Pre-Play-offs, 2. Spieltag

Berlin im Viertelfinale - Bremerhaven jubelt nach 99:14

Am Freitagabend setzten sich die Eisbären Berlin gegen Straubing in den Pre-Play-offs durch und stellte die Serie nach dem 4:2-Heimsieg auf 2:0 und steht damit im Viertelfinale. Dort schien auch Nürnberg schon zu sein, denn die Ice Tigers führten bereits 3:0, ehe Bremerhaven noch mächtig zurückschlug und kurz vor dem Ende der zweiten Overtime zum entscheidenden 4:3 traf. nach 99 Minuten und 14 Sekunden war das Spiel drei erzwungen.

Bremerhaven wehrte das Aus in Nürnberg in der Overtime ab.
Bremerhaven wehrte das Aus in Nürnberg in der Overtime ab.
© imagoZoomansicht

Vizemeister Eisbären Berlin hat sich als siebtes Team für das Playoff-Viertelfinale in der Deutschen Eishockey Liga qualifiziert. Der DEL-Rekordmeister feierte am Freitag in den Pre-Playoffs mit einem 4:2 (2:0, 1:1, 1:1) gegen die Straubing Tigers den zweiten Sieg im zweiten Spiel der Best-of-Three-Serie und steht in der Runde der letzten Acht.

Ob die Eisbären dort gegen Meister EHC München oder den Hauptrunden-Ersten Adler Mannheim spielen werden, wissen sie erst, wenn auch im zweiten Pre-Playoff-Duell zwischen Vorjahreshalbfinalist Nürnberg Ice Tigers und den Pinguins Bremerhaven die Entscheidung gefallen ist. Nachdem Nürnberg am Mittwoch die erste Partie in Bremerhaven gewonnen hatte, glichen die Norddeutschen am Freitag nach einem 0:3-Rückstand noch mit einem verdienten 4:3 (0:2, 0:0, 3:1) in der zweiten Verlängerung aus. Die entscheidende dritte Begegnung findet am Sonntag wieder in Bremerhaven statt.

Nationalspieler Leonhard Pföderl (9. Minute), Christopher Brown (10.) und Brandon Segal (44.) hatten Nürnberg bereits mit 3:0 in Führung geschossen, doch Bremerhaven kam durch Brock Hooton (46.), Justin Feser (45.) und William Weber (52.) zurück. In der zweiten Overtime traf Maxime Fortunus (100.) dann zum Sieg der Gäste.

Berlin war gegen Straubing durch ein Tor von Nationalspieler Marcel Noebels schon in der 2. Minute in Führung gegangen, die weiteren Treffer erzielten Jamison MacQueen (18.), André Rankel (31.) und James Sheppard (51.). Für Straubing trafen Steven Seigo (31.) und Stephan Daschner (54.).

dpa

 
Seite versenden
zum Thema

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine