Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
28.03.2019, 09:42

NBA am Mittwoch: Warriors feiern 51. Sieg - Wagner punktet

Durant fast perfekt - Booker erneut über 50

Die Golden State Warriors spüren im Kampf um Platz eins im Westen den Atem der Denver Nuggets im Nacken. Grund genug, in Memphis die Zügel anzuziehen. Die Oklahoma City Thunder ließen die Indiana Pacers zwischenzeitlich gar nicht mehr zum Zug kommen. Die NBA vom Mittwoch.

Kevin Durant
Nur ein Fehlwurf: Kevin Durant beim Sieg in Memphis.
© picture-allianceZoomansicht

Vor dem Spiel der Warriors in Memphis lagen Golden State und Denver mit je 50:23 gleichauf. Das 118:103 bei den Grizzlies gibt den Dubs wieder einen schmalen Vorsprung im Kampf um den Heimvorteil in den Play-offs der Conference. Kevin Durant ging in der Blues-Metropole voran, verwandelte zwölf seiner 13 Würfe aus dem Feld und traf auch die drei Freiwürfe, die ihm gewährt wurden. Am Ende standen 28 Zähler, neun Rebounds und fünf Assists in Durants Box Score. Steph Curry kam ebenfalls auf starke Zahlen (28/10/7 - sechs Dreier), vergab jedoch 13 seiner 20 Wurfversuche.

24:0-Lauf der Thunder, 13 Wagner-Punkte, Booker furios

Dennis Schröder und die Oklahoma City Thunder nährten ihre Hoffnungen auf einen Top-4-Platz im Westen. OKC gewann mit 107:99 (45:54) gegen die Indiana Pacers. Den Grundstein zum Erfolg legte das Team mit einem 24:0-Zwischenspurt im dritten Viertel, dem längsten Run in dieser Saison. Während Schröder (drei Punkte) deutlich unter seinen Möglichkeiten blieb, schnappte sich Superstar Russell Westbrook (17 Punkte/12 Assists/11 Rebounds) sein 29. Triple-Double der Saison. Paul George (31 Punkte) war der Topscorer der Partie. Mit 44:31 belegen die Thunder den siebten Platz in der Western Conference - zum Vierten Houston fehlen drei Siege.

Die Los Angeles Lakers (33:42) zogen derweil ohne LeBron James mit 100:115 (53:60) gegen die Utah Jazz den Kürzeren. Der Berliner Moritz Wagner erzielte bei der Auswärtspleite 13 Punkte, sein Landsmann Isaac Bonga verbuchte zwei Punkte. Matchwinner war Jazz-Center Rudy Gobert (22/11), sein Team ist mit 45:30 Fünfter im Westen.

Die Phoenix Suns verloren beim 121:124 gegen die Washington Wizards zwar abermals ein Spiel, die Fans freuten sich jedoch über eine weitere Gala ihres Jungstars Devon Booker. Der 22-jährige Shooting Guard ließ seinen 59 Punkten in Utah 50 gegen die Hauptstädter folgen. 109 Zähler in zwei aufeinanderfolgenden Partien, das gelang noch keinem so jungen Spieler in der NBA.

NBA, Mittwoch, 27. März

Chicago Bulls - Portland Trail Blazers 98:118
Memphis Grizzlies - Golden State Warriors 103:118
Oklahoma City Thunder - Indiana Pacers 107:99
Phoenix Suns - Washington Wizards 121:124
Utah Jazz - Los Angeles Lakers 115:100

aho

 
DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine