Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
09.02.2019, 10:11

NBA am Freitag: Philadelphias neue Stars glänzen

Buhrufe und Beifall: Davis brilliert bei seltsamem Comeback

Anthony Davis hat nach seiner Verletzung und Trade-Anfrage ein Comeback gegeben, das alles hatte. Außerdem: Philadelphia bejubelt seine neuen Stars und Dallas ist chancenlos gegen Milwaukee.

Anthony Davis
XXL-Spannweite: Anthony Davis ist zurück.
© picture allianceZoomansicht

Wie gehen Fans mit einem Spieler um, von dem sie wissen, dass er nicht mehr für ihr Team spielen will? Die Anhänger der New Orleans Pelicans schienen sich dessen am Freitagabend auch nicht ganz so sicher gewesen zu sein. Nachdem Anthony Davis Ende Januar öffentlich hatte erklären lassen, dass er seinen 2020 endenden Vertrag nicht verlängern werde und gerne zu einem anderen Team getradet werden würde, hatte der Superstar kein Spiel gemacht.

Zum einen, da ihn eine Fingerverletzung insgesamt drei Wochen rauswarf; zum anderen, weil die Pelicans ihr wertvollstes Gut vor der am Donnerstag abgelaufenen Transferphase nicht mehr in die Gefahr einer schlimmeren Verletzung bringen wollten. Da New Orleans mehrere Trade-Offerten der Los Angeles Lakers abwies, spielt Davis mindestens (und maximal) bis Sommer noch im Big Easy - und gab nun sein Comeback.

"So ist das Leben": Davis trotzt den Buhrufen mit einer Gala

Als der 2,08 Meter große Forward das Parkett betrat und seinen ersten Wurf im Spiel gegen die Minnesota Timberwolves nahm, vermischten sich Buhrufe und leiser Applaus. Später, nachdem den Pelicans-Fans wohl klar wurde, dass ohne Davis gar nichts geht, wurde der Jubel teilweise sogar lauter.

"Es war definitiv eigenartig", resümierte Davis sein bärenstarkes Comeback mit 32 Punkten, neun Rebounds, zwei Assists und drei Blocks in weniger als 25 Einsatzminuten. "Buhrufe? Okay, das interessiert mich nicht, auch wenn ich überrascht war. Ich gehe da raus und spiele Basketball. So ist das Leben, manche Leute werden mich nicht mögen, aber ich bin einfach glücklich, zurück zu sein und das Spiel zu spielen, das ich so sehr liebe." Und übrigens: New Orleans gewann das Spiel dank Davis mit 122:117.

Giannis zu gut für Dallas - Phillys Star-Ensemble meldet sich an

Was geschah sonst noch? Die fast runderneuerten Dallas Mavericks, die in dieser Saison noch ohne Kristaps Porzingis auskommen müssen (Reha nach Kreuzbandriss), waren gegen Eastern-Conference-Primus Milwaukee und Superstar Giannis Antetokounmpo (29 Punkte/17 Rebounds/5 Assists) fast chancenlos, unterlagen trotz 20 Zählern von Rookie Luka Donic mit 107:122.

Außerdem: In Philadelphia durften die Sixers-Anhänger erstmals ihre neue Star-Mannschaft spielen sehen, in der Neuzugang Tobias Harris gegen die Denver Nuggets an der Seite von Jimmy Butler, Joel Embiid, J.J. Redick und Ben Simmons ein gelungenes Debüt feierte. Der Forward kam beim 117:110-Sieg der 76ers auf 14 Punkte (2/3 Dreier), acht Rebounds und drei Assists. Mann des Abends war dennoch Shooting Guard Redick mit 34 Zählern (11/15 aus dem Feld, 6/7 Dreier).


NBA, Ergebnisse vom 8. Februar

Detroit Pistons - New York Knicks 120:103
Philadelphia 76ers - Denver Nuggets 117:110
Washington Wizards - Cleveland Cavaliers 119:106
Brooklyn Nets - Chicago Bulls 106:125
Dallas Mavericks - Milwaukee Bucks 107:122
Phoenix Suns - Golden State Warriors 107:117
New Orleans Pelicans - Minnesota Timberwolves 122:117
Sacramento Kings - Miami Heat 102:96

mkr

 
Seite versenden
zum Thema

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine