Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
30.06.2018, 09:34

Permanenter Allradantrieb - Dreiliter-V6 mit 258 PS

Mercedes X 350 d: Leistungsstarker Luxus-Laster

In das sonst so spartanisch auftretende Pickup-Segment kommt jetzt Bewegung. Die Stuttgarter schicken für die Fans eines noblen Angebots das Spitzenmodell der Mercedes X-Klasse ins Rennen. Ab 13. Juli ist der X 350 d 4MATIC in verschiedenen Ausstattungslinien und ab 53.360 Euro bestellbar.

Mercedes X 350 d
Mercedes X 350 d 4Matic: Das Topmodell der Pick-up-Baureihe wird von einem Dreiliter-V6-Turbodiesel mit 258 PS angetrieben.
© Hersteller

Den "X" hat Mercedes im vergangenen Jahr auf den traditionellen Pick-up-Märkten eingeführt. Mit dem V6, einem turbogeladenen Dreiliter-Diesel, folgt nun die stärkste Variante, die weniger in Richtung Arbeitstier oder "reines Workhorse", wie Mercedes sagt, abzielt, sondern mehr als familientaugliches Lifestyle-Fahrzeug mit Pkw-typischen Eigenschaften dient. Die hohe Leistung von 190 kW/258 PS und das bullige Drehmoment von 550 Newtonmetern lassen kaum noch Wünsche offen. Wer will, der kann im Sprint von 0 auf Tempo 100 in nur 7,5 Sekunden beweisen, wie schnell ein Performance-Pickup sein kann. Selbst auf der Autobahn gehört der X 350 d mit 205 km/h in der Spitze zu den Schnellsten.

Doppelkabine und Leiterrahmen

In der Doppelkabine finden vier Erwachsene viel Platz. Die offene, mit Rollo oder Karosserieaufsätzen verschließbare Ladefläche verspricht hohe Nutzlast durch die maximal 965 Kilo Zuladung. Dank 3,15 Meter Radstand bringt der 5,34 Meter lange Pickup beste Voraussetzungen für die Straße mit. Dazu tragen freilich auch die breite Spur und der vom Nissan Navara abgeleitete robuste Leiterrahmen bei. Den Fahrkomfort im Mercedes sichern zudem die vordere Einzelradaufhängung (mit Doppelquerlenkern), Fünflenkerachse hinten und Schraubenfedern an beiden Achsen. Keine Frage, der X 350 d eignet sich gleichermaßen für komfortables Reisen auf der Langstrecke wie auch für einen relativ sportlichen Fahrstil.

Mercedes X 350 d 4Matic
Offroad-Kompetenz: Dank permanentem Allradantrieb wird der Pick-up auch mit forderndem Untergrund fertig.
© HerstellerZoomansicht

Der durchzugsstarke Sechszylinder sorgt im Zusammenspiel mit der serienmäßigen 7G-Automatik für souveränen Vortrieb. Sie schaltet durchweg harmonisch und braucht eigentlich keine Eingriffe des Fahrers. Sportliche Naturen können aber den Gangwechsel der ohne Zugkraftunterbrechung arbeitenden Automatik auch per Lenkradpaddels manuell herbeiführen.

Stark im Gelände

Stichwort Geländegängigkeit: Offroad macht dem "X" so schnell keiner etwas vor. Gerade unter widrigen Bedingungen zeigt er sich in seinem Element, wozu auch die Untersetzung beiträgt. Über die serienmäßige Low-Range-Funktion hinaus lässt sich der Mercedes optional mit einer Differenzialsperre an der Hinterachse aufrüsten. Je nach Gelände sind zudem drei Allrad-Modi wählbar.

Serienmäßig, was in diesem Segment (Mid-Size) unüblich ist, lässt sich das Fahrverhalten über fünf Fahrprogramme einstellen - von entspannt komfortabel bis sportlich dynamisch. Grundsätzlich startet der "X" in der Stufe "Comfort". In "Eco" wechseln die Gänge bei besonders niedrigen Drehzahlen, in "Sport" reagiert der Motor spontaner auf Gaspedaldruck und schaltet später hoch. "Manuell" bedeutet das zügige Schalten über die Lenkradpaddels. Für Fahrten in schwierigem Gelände ist die Einstellung "Offroad" vorgesehen. Immer in Betrieb ist die Start-Stopp-Funktion (außer in der "Offroad"-Stufe), ebenso freilich der permanente Allradantrieb mit heckbetonter Kraftverteilung von 40 : 60 (auf die Hinterachse). Besonders auf kurvenreichen Schotterpisten oder in matschigen Wäldern hat uns diese Auslegung einen Heidenspaß bereitet.

Mercedes X 350 d 4Matic Interieur
Puristisch sieht anders aus: Die X-Klasse leistet sich ein feines Interieur mit modernem Infotainment.
© HerstellerZoomansicht

Was auf ersten Probefahrten auffiel: Die Lenkung könnte in engen Biegungen direkter sein; dadurch ließe sich das öfter erforderliche Umgreifen vermeiden. Eine spezielle Abstimmung sei technisch nicht machbar gewesen, heißt es (denn dazu bräuchte es eine elektrische Lenkung). Etwas mehr Dynamik würde auch den Bremsen guttun: Beim Testwagen erschien uns der Pedalweg reichlich lang und die Verzögerung könnte progressiver wirken.

Optimistischer Norm-Mix

Diesel gleich sparsam? Nun ja, das gilt für Vierzylinder eher als für starke Sechszylinder, zumal wenn sie ein knapp 2,3 Tonnen schweres Gefährt mit einer großer Stirnfläche antreiben müssen und die Karosserie sich dem Fahrtwind entgegenstemmt. Beim X 350 d ist es so, dass die Normwerte im Mix mit 9,0 l/100 km angeben sind. Auf unseren Testfahrten waren es knapp über neun Liter, darunter ist wohl - selbst zurückhaltend gefahren - nichts zu machen.Ganz die Rolle Spitzenmodell übernimmt der X 350 d bei dem breiten Angebot von Assistenzsystemen und Vernetzung. Der Sicherheit dienen unter anderem der aktive Brems-, der Verkehrszeichen- und der Spurhalteassistent. Hinzu kommen ESP-Anhängerstabilisierung, Reifendruckkontrolle, Notrufsystem, Tempomat und LED-Scheinwerfer, die für die beste Lichtausbeute im Pickup-Segment stehen sollen. Optional gibt es Rückfahr- und 360 Grad-Kamera. Eine Luftfederung wird nicht angeboten.

Ingo Reuss

Mercedes X 350 d 4Matic in Kürze:

Wann er kommt: Am 13. Juli 2018

Wen er ins Visier nimmt: VW Amarok, Nissan Navara, Ford Ranger, Fiat Fullback, Renault Alaskan, Toyota Hilux, Mitsubishi L200

Was ihn antreibt: Dreiliter-V6-Turbodiesel mit 190 kW/258 PS

Was er kostet: Ab 53.360 Euro

 

kicker

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   

Schlagzeilen

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re: Trainertippspiel 2018/2019 - 11. Spieltag von: jenne66 - 20.11.18, 22:52 - 1 mal gelesen
Re: Hertha BSC - Neues Stadion von: Hoellenvaaart - 20.11.18, 22:51 - 2 mal gelesen

TV Programm

Zeit Sender Sendung
22:30 EURO Motorsport
 
23:00 EURO Motorsport
 
23:00 SKYS1 Golf: European Tour
 
23:35 EURO Nachrichten
 
23:45 EURO Skispringen
 

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine