Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
19.12.2017, 12:51

Das SUV der Löwenmarke als BlueHDi 180 im Fahrbericht

Peugeot 5008 GT: König der Löwen

Wenn es um das Prädikat "cool" geht, dann besitzen Vans inzwischen schlechte Karten. Längst haben ihnen die SUVs den Rang abgelaufen, und manchmal kegeln sie das MPV (Multi Purpose Vehicle) gleich aus dem Programm. So geschehen bei Peugeot, wo der 5008-Crossover den gleichnamigen Van-Vorgänger abgelöst hat. Bevor die SUV-Gegner nun finster die Brauen zusammenziehen, sei auf drei Dinge hingewiesen. Erstens: Der 5008 ist kein Allrad-Dickschiff, sondern beschränkt sich auf (leichtgewichtigeren) Frontantrieb. Zweitens: Sein 177-PS-Diesel betreibt mit SCR-Kat und AdBlue Luftbereinigung in Sachen NOx. Und drittens: Es gibt Kunden, die ein solches Auto nicht aus Spaß an der Freud' fahren, sondern weil sie einfach Platz brauchen. Im Fahrbericht: Der Peugeot 5008 GT BlueHDi 180.

Peugeot 5008
Peugeot 5008: Trotz aller Maskulinität wirkt das Löwen-SUV dank Chromzierrat und schicker Leuchtengrafik auch elegant.
© Hersteller

Wie er aussieht: Auch optisch ist der 4,64 Meter lange Peugeot 5008 keine Wuchtbrumme, sondern bei aller bulligen Maskulinität eher elegant gestrickt. Elemente aus dem Offroad-Baukasten wie der angedeutete Unterfahrschutz, die hohe Bodenfreiheit und die Beplankungen an den Radhäusern werden stilvoll durch Chromzierrat und eine schicke Leuchtengrafik konterkariert, die steile Front mit dem markentypischen Löwen im Kühlergrill geht in eine kräftige Schulterlinie über.

Wie er eingerichtet ist: Im Innenraum tun sich die digitalen Welten des leicht futuristischen "i-Cockpits" auf, das neben dem vielfältig konfigurierbaren Kombiinstrument hinter dem Lenkrad einen weiteren großen Touchscreen positioniert, unter dem eine Batterie an Direkttasten sitzt. Mit dem ultrakleinen, oben und unten abgeflachten Volant in Händen kommt sich der Fahrer zunächst vor wie an der Spielekonsole. Nach einiger Eingewöhnungszeit findet man aber Gefallen daran, der Handlichkeit und des unverstellten Blicks auf die Instrumentierung wegen, der glatt ein Head-up-Display erspart.

Peugeot 5008 i-Cockpit
i-Cockpit im 5008: Charakteristisch ist das ultrakleine, oben und unten abgeflachte Lenkrad.
© HerstellerZoomansicht

Wie viel Platz er hat: Nicht nur Familien dürften erfreut registrieren, dass der 5008 in puncto Raumgefühl und Variabilität einem Van nicht nachsteht. Zwei Zusatz-Sitze (800 Euro, auch nachträglich bestellbar) machen den Franzosen zum Siebensitzer; sie lassen sich nicht nur aus dem Kofferraumboden hervorzaubern, sondern sind auch - da nur elf Kilo schwer - problemlos auszubauen. Allerdings gerät der Zustieg nach ganz hinten arg zur Kletterpartie, und wirklich bequem reist es sich auf dem eher spartanischen Gestühl auch nicht. Die drei Einzelsitze in Reihe zwei wiederum sind um jeweils 15 Zentimeter in der Länge verschiebbar und umklappbar, was das Kofferraumvolumen zwischen 780 (fünfsitzige Konfiguration) und 1940 Liter variabel macht. Am besten untergebracht sehen sich freilich die Vornesitzenden, im Topmodell GT kommen sie serienmäßig in den Genuss der besonders rückenfreundlichen AGR-Komfortsitze mit Massagefunktion. Daumen hoch also für Variabilität und die niedrige Ladekante, Daumen runter für die Öffnungshöhe der (sensorgesteuerten) elektrischen Heckklappe: Sie ist schlicht zu niedrig, Lademeister ab 1,85 Metern Körpergröße müssen hier den Kopf einziehen.

Was ihn antreibt: Der Zweiliter-Diesel mit 130 kW/177 PS markiert die Top-Antriebsquelle im 5008-Programm. Er agiert laufruhig und elastisch, ein schöner Dauerläufer für die Langstrecke, Diesel halt. Drehmoment - 400 Nm bei 2.000/min - ist genug vorhanden. Der Sprint von 0 auf 100 km/h nimmt 9,2 Sekunden in Anspruch, die Spitze liegt bei reisetauglichen 208 km/h. SCR-Kat und AdBlue kümmern sich um die lästigen Stickoxide, damit wird der strengen Abgasnorm Euro 6d-Temp Genüge getan. Die Schaltarbeit übernimmt serienmäßig eine EAT8-Achtstufen-Automatik.

Wie er sich fährt: Seiner französischen Herkunft entsprechend benimmt sich der 5008 im Fahrbetrieb komfortabel, er rollt geschmeidig ab und absorbiert vor allem lange Bodenwellen sehr rücksichtsvoll, Kreuzschmerz ist kein Thema. Nur in schnell angegangenen Kurven wird es eher ein bisschen schaukelig. Allradantrieb gibt es nicht, wer sich ins Gelände oder auf verschneites Terrain wagt, muss sich mit dem Grip-Control-Paket (200 Euro) behelfen, das aus Antriebsschlupfregelung, Bergabfahrhilfe und Leichtmetallrädern mit M+S-Bereifung besteht.

Peugeot 5008
Viel variabler Platz: Auf Wunsch ist der 5008 als Siebensitzer zu haben - auch per Nachrüstlösung.
© HerstellerZoomansicht

Was er verbraucht: Nach Norm 4,9 Liter/100 km im Drittelmix, im wirklichen Leben wurden daraus 7,2 Liter.

Was er bietet: Der BlueHDi 180 EAT8 ist ab zweithöchstem Ausstattungsniveau Allure zu haben. Es umfasst neben Zweizonen-Klimaautomatik, Licht- und Regensensor, Alurädern und Acht-Zoll-Touchscreen auch Fernlicht-, Totwinkel- und Spurhalteassistent, Mirror Screen und Müdigkeitswarner. Beim Topmodell GT kommt noch die dekorative Projektion des Peugeot-Löwens auf den Boden vor dem Fahrzeug hinzu, außerdem das sogenannte "Black-Diamond-Dach", die AGR-Komfortsitze, schlüsselloser Zugang- und Start, Achtgangautomatik EAT8, Rückfahrkamera, i-Cockpit mit 3D-Navi und das Full-LED-Paket.

Was er kostet: Als Allure ab 38.650 Euro, als GT ab 42.100 Euro.

Was wir meinen: Der Peugeot 5008 ist eine schicke Alternative zum Van, die mit viel und vor allem variablem Platz sowie der laufruhigen, elastischen Dieselmotorisierung überzeugt. Ob der Verzicht auf Allradantrieb für ihn gangbar ist, muss der Käufer individuell entscheiden. Dass der Top-Diesel erst ab Allure-Ausstattung in der Preisliste, bedeutet einerseits eine nicht unerhebliche Investition, heißt andererseits aber auch, dass sich schon umfängliche Ausstattung an Bord befindet.

Ulla Ellmer

Die Daten des Peugeot 5008 BlueHDi 180 EAT8

Hubraum 1997 ccm, Zylinder 4, Leistung 130 kW/177 PS bei 3.750/min, max. Drehmoment 400 Nm bei 2.000/min, Spitze 208 km/h, Beschleunigung 0 auf 100 km/h in 9,2 sec, Normverbrauch innerorts 5,3, außerorts 4,7, kombiniert 4,9 l D pro 100 km, Testverbrauch 7,2 l D/100 km, CO2-Emission 129 g/km, Schadstoffklasse Euro 6d-Temp, Energie-Effizienzklasse A, Länge 4,64 m, Breite 1,91 m ohne, 2,10 m mit Außenspiegeln, Höhe 1,65 m, Kofferraum 780 bis 1940 l, Leergewicht 1.615 kg, zulässiges Gesamtgewicht 2.280 kg, Zuladung 665 kg, Anhängelast gebremst 1.800 kg, ungebremst 750 kg. 8-G-Automatik, Frontantrieb. Versicherungs-Typklassen 19 (HP), 21 (TK), 24 (VK). Preis ab 38.650 Euro

 

kicker-sportmagazin

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   

Schlagzeilen

   
google+ Google+ aktivieren
dauerhaft aktivieren

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re: Terodde. von: Bavaria4940 - 20.01.18, 20:45 - 6 mal gelesen
Re (3): Danke Freiburg... von: acker1966 - 20.01.18, 20:44 - 1 mal gelesen
Re: Danke Freiburg... von: noelli33 - 20.01.18, 20:43 - 2 mal gelesen

TV Programm

Zeit Sender Sendung
14:00 SKYS2 Fußball
 
14:00 SKYS1 Handball: DKB Bundesliga
 
14:15 EURO Tennis
 
14:20 SDTV Ajax Amsterdam - Feyenoord Rotterdam
 
14:30 SKYS2 Fußball
 

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine