Sportwagenschmiede vor dem Formel-E-Debüt

André Lotterer wechselt zu Porsche

Ein wirklich gut gehütetes Geheimnis war dieser Transfer seit einiger Zeit schon nicht mehr, seit heute aber ist er offiziell: André Lotterer (37) wechselt in der Formel E vom Meisterteam DS Techeetah zu Einsteiger Porsche. Die Weissacher debütieren in der ersten elektrischen Rennserie der Welt Ende November beim Saisonauftakt 2019/20 im saudi-arabischen Ad Diriyah vor den Toren der Hauptstadt Riad.

WM-Titel für Spanier

Fernando Alonso erneut Sieger in Le Mans

Fernando Alonso gewinnt erneut beim berühmten 24-Stunden-Rennen in Le Mans. Mit Toyota kann der Ex-Formel-1-Star wieder in Frankreich jubeln - und feiert seinen nächsten WM-Titel.

Formel-1-Legende feiert runden Geburtstag

Jackie Stewart: 80 Jahre Wettfahrt gegen den Tod

Der dreimalige Formel-1-Champion Jackie Stewart feiert am Dienstag dieser Woche seinen 80. Geburtstag. Der Schotte ist seit dem Tod von John Surtees (2017) der älteste noch lebende Weltmeister und zählt zum engen Kreis der Legenden in diesem Sport. Seine ganze Karriere hindurch - und auch jetzt im privaten Leben - begleitete ihn das Thema Tod. Der tapfere Stewart erklärte ihm schon früh den Kampf.

Requiem und Beisetzung in Wien

Das letzte Servus für Niki Lauda

Österreich und die gesamte Sportwelt vereint in großer Trauer: Am Mittwoch ist im Wiener Stephansdom das Requiem für den am 20. Mai verstorbenen Niki Lauda gelesen worden. Die Medien waren vom Geschehen im Gotteshaus ausgeschlossen. Anschließend wurde Lauda im engsten Familienkreis beigesetzt.

Franzose siegt beim Klassiker

Pagenaud gewinnt die Indy 500

Simon Pagenaud hat bei den legendären 500 Meilen von Indianapolis triumphiert. Der 35 Jahre alte französische Rennfahrer gewann bei der 103. Auflage des Oval-Klassikers zum ersten Mal.

Belgier siegt in Südamerika

Rallye Argentinien: Neuville baut WM-Führung aus

Der Belgier Thierry Neuville hat die Rallye Argentinien gewonnen und mit dem Erfolg seine Führung in der WM-Gesamtwertung ausgebaut.

Benziner 1.4 T-GDI mit 140 PS - Viele Assistenzsysteme - Fairer Preis

Fahrbericht Kia Ceed: Eigentlich ein Europäer

Dass es der Ceed in die Endrunde des renommierten Autopreises "Car of the Year" geschafft und dort einen überaus respektablen dritten Platz belegt hat, kommt nicht von ungefähr. Exemplarisch lässt es sich an dem Kompakten festmachen, welch weiten Weg Kia gegangen ist. Längst firmiert der Ceed nicht mehr als Mauerblümchen, dessen sich der Kunde aufgrund irgendwelcher Dumpingpreise erbarmt. Insbesondere in dritter Generation hat der in Europa entwickelte und in Tschechien gebaute Kia den sozialen Aufstieg geschafft. Im Fahrbericht: Der Ceed 1.4 T-GDI mit 103 kW (140 PS).

Preise ab 33.600 Euro - Marktstart im Herbst

Audi A4 Facelift: Mildhybrid, Power-Diesel, Oberklasse-Optik

Audi gönnt dem A4 eine Rundumerneuerung. Beim Sortiment - Limousine, Avant, Allroad quattro - bleibt alles wie gehabt. Doch optisch hat sich die Mittelklasse erfolgreich bei den gehobenen Audi-Modellen bedient. Die Motoren erfahren eine Teilelektrifizierung. Als sportliche Speerspitze fungiert ausgerechnet ein Diesel. Und der A4 hat gelernt, mit Ampeln zu reden.

Von Mild- bis Plug-in-Hybrid

Hybrid-Systeme: Wo, bitte, liegt der Unterschied?

Viel ist im Hinblick auf Schadstoffreduzierung, sparsamen Betrieb und Alternative zum Diesel vom Hybridantrieb die Rede. Doch im Dschungel der Begrifflichkeiten von Mildhybrid über Vollhybrid bis hin zum Plug-in-Hybrid blickt nicht jeder auf Anhieb durch. Die Systeme im Überblick:

Weitere Motorsport-News

09.06. - 22:34

Grand Prix von Kanada: Bilder aus Montreal

Vettels unnötige Frustaktion - Hamilton ausgebuht

Auch in Montreal richtete sich der Blick vor allem auf Sebastian Vettel und Lewis Hamilton - die zwei Fahrer, die die besten Chancen auf die WM haben. Beide lieferten sich ein spannendes Rennen, bei dem der Deutsche zwar als Erster über die Ziellinie fuhr, letztlich aber nur Zweiter wurde. Und Vettel war anschließend darüber so richtig frustriert - und ließ auch Dampf ab.