Braunschweig nach Test gegen Altglienicke

BTSV-Coach Flüthmann: "Müssen das Ganze aufs nächste Level bringen"

Braunschweig-Trainer Christian Flüthmann.

Braunschweig-Trainer Christian Flüthmann. imago images

"Man hat besonders am Anfang gemerkt, dass die Konstellation noch nicht so intensiv zusammengespielt hat", gab Trainer Christian Flüthmann zu und fügte an: "Es hätte mich gewundert, wenn gegen einen starken Regionalligisten in der Abstimmung alles funktioniert."

Insgesamt acht Akteure, die nicht am vergangenen Wochenende in der Startelf standen, durften sich gegen Altglienicke von Beginn an beweisen. Die Eintracht gewann trotz der zusammengewürfelten Mannschaft mit 4:1, es trafen Mike Feigenspan, zweimal Manuel Schwenk sowie Joker Nick Proschwitz. "Es ärgert mich, dass wir viele Chancen nicht genutzt haben", resümierte Flüthmann: "Wir haben sie aber sehr gut rausgespielt und wenige lange Bälle geschlagen. Daran müssen wir weiterarbeiten und das Ganze aufs nächste Level bringen." Stephan Fürstner (Ohrenoperation) und Leon Bürger (Sprunggelenkblessur) befinden sich bereits im Aufbautraining, standen im Testspiel aber noch nicht wieder auf dem Platz.

Nach der Pokal-Pause gastiert Braunschweig in der Liga beim 1. FC Kaiserslautern (Sonntag, 18. August, 13 Uhr, LIVE! bei kicker.de). Bis dahin möchte Flüthmann "die Fehler abstellen", die der Drittligist bei der ersten Saison-Niederlage gegen den MSV Duisburg (0:3) offenbarte.

tfr

Kirchhoff, Kobylanski & Co.: Neuzugänge der 3. Liga