Becks Vorfreude steigt

Magdeburg: Krämers "weitere Erkenntnisse"

Stefan Krämer

Abklatschen nach dem Sieg beim BFC: FCM-Trainer Stefan Krämer. imago images

Zehn Tore und sechs Vorlagen steuerte Christian Beck in der 2. Bundesliga bei, den Abstieg nach nur einem Jahr Zweitklassigkeit konnte aber auch er nicht verhindern. Nun geht es für Magdeburg darum, eine Liga tiefer gleich wieder Fuß zu fassen. "Wir wollen möglichst viele Spiele gewinnen und gut reinkommen", erklärte der 31-Jährige am Donnerstag.

Beck freut sich "auf das erste Spiel, die Vorbereitung ist so langsam erledigt". Die führte den FCM in einem Testspiel mit dem BFC Dynamo zusammen, das Beck mit seinem Tor in der 23. Minute für den FCM entschied. "Wir hatten anfangs Probleme reinzukommen. Mit der zweiten Halbzeit war ich von Beginn an unzufrieden. Der Gegner war griffiger und kam besser in die Umschaltsituationen. Ich habe in der Phase, wo wir Probleme hatten, Kommunikation vermisst", sagte Krämer.

Der Coach ist mit der nun fast vollendeten Vorbereitungsphase "unter dem Strich jetzt zufrieden", zumal es etliche Wechsel im Kader des Absteigers gegeben hatte. "Nach einem Umbruch braucht es neue Hierarchien", meinte Krämer, für den das Spiel gegen den BFC "weitere Erkenntnisse" lieferte. Für den FCM-Trainer ist es nun "wichtig, stabil ins Jahr zu kommen, junge Spieler müssen sich entwickeln".

Muskelverletzung stoppt Neuzugang Roczen

Einer, der in seiner Entwicklung zunächst gestoppt wurde, ist Neuzugang Anthony Roczen. Er hat sich "einen Muskelfaserriss in der rechten Wade zugezogen", wie der Verein am Donnerstag nach einer MRT-Untersuchung mitteilte. Roczen "wird zunächst einige Wochen ausfallen". Der 19-Jährige kam von Hertha BSC II. Für die Berliner hat der Angreifer in 19 Regionalliga-Spielen elf Tore erzielt.

nik

Testspiel, Highlights

Beck überall: Magdeburg mit Testspiel-Sieg beim BFC Dynamo

alle Videos in der Übersicht