Aufsteiger aus Berlin holt Stürmer aus der Eredivisie

Siebter Streich: Union verpflichtet Becker

Sheraldo Becker

Stürmt künftig für Union: Sheraldo Becker. imago images

Becker ist der siebte Neue bei den Eisernen, er wechselt ablösefrei von Den Haag nach Berlin. Der 24-Jährige erhält einen Vertrag bis Juni 2023, gültig für die 2. Bundesliga und die Bundesliga, wie der Verein am Donnerstag mitteilte. "Es ist für mich ein großer Schritt, nach Deutschland zu wechseln. Ich freue mich sehr auf Union, besonders, da es meine erste Station als Profi im Ausland ist. Jetzt geht es für mich darum, mich gut ins Team einzuleben und meinen Beitrag zur ersten Bundesligasaison des Vereins zu leisten", sagte Becker.

Becker wurde bei Ajax Amsterdam ausgebildet, stand aber die vergangenen drei Jahre in Den Haag unter Vertrag. In der vergangenen Saison absolvierte der Angreifer 33 Partien in der Eredivisie für ADO und erzielte sieben Tore, insgesamt hat er 60 Ligaspiele (neun Treffer) bestritten.

"Mit Sheraldo Becker haben wir einen hervorragend ausgebildeten Spieler unter Vertrag genommen, der trotz seines jungen Alters bereits über viel Erfahrung auf hohem Niveau verfügt. Er hat eine richtig gute Saison in der Eredivisie gespielt und ich bin positiv gestimmt, dass er sein Können auch in der Bundesliga unter Beweis stellen wird", erklärte Union-Geschäftsführer Oliver Ruhnert.

Neben den Mittelstürmern Anthony Ujah und Marcus Ingvartsen ist Becker der dritte Neue, der das Angriffsspiel der Eisernen im deutschen Oberhaus beleben soll.

nik/rei

Subotic, Hummels & Co.: Die Neuzugänge der Bundesliga