Verteidiger soll beim VfL den nächsten Schritt machen

Von den Gunners: Bochum holt Osei-Tutu

Jordi Osei-Tutu

Kommt für ein Jahr nach Bochum: Jordi Osei-Tutu. imago images

"Jordi Osei-Tutu sucht die Zweikämpfe, ist stark im Dribbling und verfügt über die nötige Schnelligkeit", gibt Sebastian Schindzielorz, Geschäftsführer Sport, eine kurze Einschätzung zum jüngsten VfL-Neuzugang ab. "Wir sind davon überzeugt, dass er sich in Bochum noch weiterentwickeln kann. Die Leihe ist für alle Beteiligten sinnvoll."

Mit der Verpflichtung des Engländers erhält die Defensivabteilung des VfL Verstärkung. In der vergangenen Saison absolvierte Osei-Tutu als Rechtsverteidiger 29 Partien (zwei Tore, zwei Vorlagen) für Arsenals U-23-Team. Darüber hinaus stand er mehrfach im Kader der Profimannschaft. Zu einem Einsatz unter Cheftrainer Unai Emery kam der 20-Jährige bislang aber noch nicht.

Nach Danny Blum (Eintracht Frankfurt), Patrick Drewes (Würzburger Kickers) und Saulo Decarli (FC Brügge) ist Osei-Tutu der vierte externe Neuzugang beim VfL. Das Leihgeschäft im Ruhrgebiet ist auf ein Jahr ausgelegt.

tow

19

Zieler, Kittel & Co.: Die Neuzugänge der 2. Liga