Hoffenheim verlängert mit Stolz

"Komplexes Paket": Pentke füllt die Kobel-Lücke

Philipp Pentke

Von Regensburg nach Hoffenheim: Philipp Pentke. imago images

Der Schweizer Kobel hat wie erwartet seinen lediglich noch ein Jahr laufenden Vertrag in Hoffenheim verlängert und tritt auf Leihbasis den Weg nach Stuttgart an. Durch diesen Schritt wurde ein weiterer Zugang bei der TSG offiziell: Philipp Pentke kommt aus Regensburg. Bereits seit Wochen ist der ablösefreie Wechsel des Jahn-Schlussmanns fix, am Montag wurde er nun verkündet. Der 34-Jährige, der einen Kontrakt bis zum 30. Juni 2021 erhält, ist eingeplant als Nummer 2 hinter Oliver Baumann (29). Das Torhüter-Trio komplettiert Alexander Stolz, der seinen Vertrag um eine Spielzeit bis 2020 verlängert hat.

"Es war ein komplexes Paket, das wir zu schnüren hatten", meinte Alexander Rosen, Direktor Profifußball der TSG. "Erst seit dem Wochenende sind alle Details geklärt, so dass wir unsere Planungen auch kommunizieren können."

Philipp ist ein erfahrener Keeper, der bisher zu den herausragenden Torhütern der zweiten Liga zählte.

TSG-Torwarttrainer Michael Rechner

Pentke bringt die Erfahrung von 58 Zweitliga-Partien für den Jahn und 174 Drittliga-Spielen für den Chemnitzer FC sowie Regensburg mit und wechselt ablösefrei nach Hoffenheim. "Philipp ist ein erfahrener Keeper, der bisher zu den herausragenden Torhütern der zweiten Liga zählte", erklärte TSG-Torwarttrainer Michael Rechner.

Zukunftsplan mit Stolz steht

Mit dem 35-jährigen Stolz steht zudem "seit sechs Jahren eine zuverlässige und loyale Größe" bei den Kraichgauern "in einer homogenen Torhütergruppe", wie der Klub mitteilte. Rosen plant, Stolz, dessen " Loyalität, Leistungsbereitschaft, Einstellung und Leidenschaft" er schätzt, "nach seiner Karriere hier im Klub in einer anderen Rolle zu integrieren".

nik

19

Subotic, Hummels & Co.: Die Neuzugänge der Bundesliga