Zyprer stand 2006 im Finale der Australian Open

Schwere Entscheidung: Baghdatis hört nach Wimbledon auf

Marcos Baghdatis

Stand 2006 im Finale der Australian Open: Marcos Baghdatis. Getty Images

Baghdatis verkündete seinen Schritt auf seiner Homepage. Im Alter von 34 Jahren ist für den Zyprer Schluss. Für Wimbledon hatte er noch eine Wildcard erhalten und ist "sehr dankbar" für diese Chance. So könne er sich von dem Sport verabschieden, "den ich so sehr liebe und der seit über 30 Jahren einen so großen Teil meines Lebens ausmacht".

Bis auf Platz acht der Weltrangliste hat es Baghdatis einst geschafft, 2006 stand er im Endspiel der Australian Open. Roger Federer verhinderte den Grand-Slam-Titel. Im selben Jahr erreichte er auch die Vorschlussrunde auf dem heiligen Rasen von Wimbledon. Vier Titel sicherte sich der Zyprer auf der ATP-Tour, die er nun verlassen wird.

"Es war keine leichte Entscheidung. Es war sehr schwer, vor allem körperlich, wieder auf das Niveau zu kommen, das ich angestrebt hatte", schrieb der aktuelle Weltranglisten-138.: "Die letzten zwei Jahre waren sehr schwierig, mit vielen Verletzungen."

aho/sid