Stuttgarts: Leihgeschäft mit dem Hoffenheimer Torhütertalent

VfB vor Verpflichtung von Kobel

Gregor Kobel

Steht laut kicker-Informationen vor einer Leihe nach Stuttgart: Gregor Kobel. imago images

Die Suche nach einem Nachfolger für Ron-Robert Zieler (ging nach Hannover) steht vor dem Abschluss. Erst war Dresdens Markus Schubert der Stuttgarter Wunschkandidat, dann löste diesen der Hoffenheimer Kobel ab, um schließlich selbst von Kopenhagens Marvin Schwäbe überholt zu werden. Doch Bröndby blieb bei den jüngsten Verhandlungen hart, rückte nicht von seiner Ablöseforderung von über 2,5 Millionen Euro für den deutschen Keeper ab.

Was den VfB jetzt wieder zurück zu Kobel (vergangene Rückrunde an Augsburg ausgeliehen) führte. Für die Verpflichtung des Schweizers, bei dem die Schwaben anfangs wegen des nicht zu verhindernden und unliebsamen Leihgeschäfts gezögert haben, sollen jetzt bis zum Trainingslager Anfang der Woche in Kitzbühel (23. bis 29. Juni) letzte Details geklärt werden.

Der U-21-Nationalspieler gilt als außergewöhnliches Talent mit Gardemaß (1,93 m groß, 90 kg schwer) und hat in der vergangenen Saison beim FC Augsburg Bundesligaerfahrung gesammelt. Ein Mann mit Zukunft, den der Klub aus dem Kraichgau genau deswegen auch nicht komplett abgeben möchte.

George Moissidis