Südkoreanisches Talent wechselt zum SC

Alles klar mit Bayern: Freiburg bekommt Jeong

Woo-Yeong Jeong

Fortan im SC-Dress: Woo-Yeong Jeong. imago images

Beim FC Bayern hätte er kaum eine Chance auf Spielzeit gehabt, jetzt wagt Jeong, wie der kicker bereits berichtete, den nächsten Anlauf zum Bundesliga-Spieler beim Sport-Club. In Freiburg hat der variable Offensivspieler einen "langfristigen Vertrag" unterschrieben.

"Woo-Yeong ist eines der größten Talente Südkoreas", erklärt Sportvorstand Jochen Saier. "Seine Spielfreude und sein gutes Gefühl für Situationen und Räume sind für sein noch junges Alter sehr beachtlich. Jetzt wollen wir gemeinsam daran arbeiten, dass er zu einem kompletten Bundesligaspieler wird. Die Zeit dazu wird er bei uns bekommen."

Jeong, der 2018 aus seiner Heimat als Perspektivspieler in die U 19 des FC Bayern gewechselt war, freut sich "auf die neue Herausforderung" und bedankt sich beim FC Bayern, "dass mir dieser Schritt ermöglicht wurde. Der SC Freiburg ist eine tolle Adresse für junge Talente. Ich möchte mich weiterentwickeln und mithelfen, dass wir eine erfolgreiche Saison spielen."

In München kam Jeong hauptsächlich in der Regionalliga-Reserve zum Einsatz, steuerte dort in 29 Spielen 13 Treffer und sechs Assists bei. Außerdem gab er im Rückspiel der Aufstiegsrelegation zur 3. Liga eine Vorlage beim 4:1-Sieg gegen Wolfsburg II, durch den der FCB aufstieg.

Zweimal durfte der U-20-Nationalspieler, der auch bei RB Salzburg hoch im Kurs stand, Profi-Luft schnuppern; in der Champions League für neun Minuten beim 5:1 in der Gruppenphase gegen Benfica, und in der Bundesliga für vier Minuten beim 5:1-Sieg in Mönchengladbach.

mkr