WM-Garant heute in der MLS tätig

Einmal Weltbühne und zurück: Kleberson wird 40

Vorstellung im Old Trafford: Kleberson (li.) 2003 mit Sir Alex Ferugson und Cristiano Ronaldo.

Vorstellung im Old Trafford: Kleberson (li.) 2003 mit Sir Alex Ferugson und Cristiano Ronaldo. picture alliance

Es waren auch seine Flankenläufe über die rechte Außenbahn, die eine Selecao, in der besonders Ronaldo, Rivaldo und Ronaldinho für die Schlagzeilen sorgten, 2002 zum Weltmeister machten. So auch im Finale von Yokohama, als der damals gerade 23-Jährige das 2:0 durch Torschützenkönig Ronaldo vorbereitete.

Als Ersatzspieler in das Turnier gestartet, verschafften Kleberson vor allem sein Aktionsradius und seine Dynamik im Laufe der K.-o.-Runde einen Stammplatz im zentralen Mittelfeld. Auch im Endspiel gehörte er zu den auffälligsten Akteuren, Weltmeistertrainer Luiz Felipe Scolari adelte ihn hinterher öffentlich als Garanten für den Titel. Der Emporkömmling hatte sich erfolgreich in den Fokus der europäischen Spitzenteams gespielt.

Gemeinsam mit CR7 vorgestellt

Sein brasilianischer Verein Atletico Paranaense konnte den Mittelfeldspieler noch ein Jahr halten - dann bekam Manchester United den Zuschlag. Gemeinsam mit dem 18-jährigen Cristiano Ronaldo wurde Kleberson im August 2003 im Old Trafford vorgestellt - mit dem Auftrag, den abgewanderten Strategen Juan Sebastian Veron zu ersetzen. "Wir waren monatelang hinter ihm her. Einer der Gründe, warum wir Veron verkauften, war, dass wir wussten, dass wir Kleberson bekommen", äußerte sich kein Geringerer als Sir Alex Ferguson damals restlos überzeugt.

Kleberson im WM-Finale 2002 im Laufduell mit Christoph Metzelder.

Kleberson im WM-Finale 2002 im Laufduell mit Christoph Metzelder. Getty Images

Ob der junge Brasilianer die großen Erwartungen hätte erfüllen können? Schon in seinem zweiten Einsatz für die "Red Devils" verletzte sich der Rechtsfuß schwer - es begann eine Seuchenzeit, in der Kleberson nie wirklich Fuß fassen konnte. Nur 20 Spiele sollte er in zwei Jahren Manchester bestreiten, ehe es den Weltmeister 2005 in die Türkei verschlug. Zu Besiktas Istanbul, was er ("Ich gehe von einem großen Klub zu einem anderen großen Klub") noch optimistisch beschönigte.

In der SüperLig fiel Kleberson endgültig aus dem Blickfeld der Selecao. Weil sein Gehalt nicht rechtzeitig überwiesen worden war, löste er seinen Vertrag in Istanbul 2007 sogar vorzeitig auf. Probleme mit der Freistellung für Neu-Verein Flamengo Rio de Janeiro - der Abgang aus Istanbul lief nicht reibungslos ab - hielten ihn dann ein halbes Jahr lang davon ab, ein Pflichtspiel zu bestreiten. Schließlich schaltete sich die FIFA ein - auch Kleberson musste eine saftige Strafe zahlen.

WM-Einsatz 2010 - Vorbild für die Jugend

Die nächsten Jahre in Brasilien, längst fernab der Weltklasse, waren ebenfalls von Verletzungen und unbeständigen Einsatzzeiten geprägt. Dennoch nominierte ihn Nationaltrainer Dunga überraschend für die WM 2010, wo Kleberson als Spieler der heimischen Liga immerhin zu einem Kurzeinsatz kam. 2016 endete die austrudelnde Karriere nach einem Kurz-Intermezzo bei den Fort Lauderdale Strikers in der zweiten nordamerikanischen Spielklasse NASL schließlich. In den USA ist Kleberson, wo es ihm laut eigener Aussage gut gefällt, mit seiner Familie aber geblieben.

Aktuell arbeitet er in der Jugendakademie von Philadelphia Union (MLS). Dort scheint er, wie Trainer Jim Curtin bestätigt, endlich einmal angekommen zu sein: "Es ist wirklich cool, die glücklichen Gesichter der Jugendlichen zu sehen, die zu einem Weltklassespieler, der einmal Weltmeister geworden ist, aufschauen können."

nba

11

41:16 - Wo Cristiano Ronaldo Messi klar distanziert