Trainer unterschreibt neuen Vertrag

Offiziell: BVB verlängert mit Favre bis 2021

Lucien Favre

Neuer Vertrag beim BVB: Lucien Favre. picture alliance

Sein Auftrag ist klar: Lucien Favre soll Borussia Dortmund nach der Vizemeisterschaft in seinem ersten Jahr nun titelfähig machen. Der BVB hat den ursprünglich bis 2020 gültigen Vertrag mit seinem Cheftrainer, wie vom kicker angekündigt, bis 2021 verlängert.

"Ich freue mich sehr auf eine weiterhin konstruktive und erfolgreiche Zusammenarbeit mit dem ganzen BVB-Team", wird der Schweizer im Vereinsstatement zitiert. Sportdirektor Michael Zorc erklärt: "Lucien hat klare Strukturen geschaffen und unsere Spieler weiterentwickelt." Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke lobt ebenso: "Er hat die Erwartungen zu 100 Prozent erfüllt. Es ist folgerichtig, dass wir die Zukunft gemeinsam gestalten möchten."

Ungeachtet der schon häufiger thematisierten Schwächen (Motivation, Ansprache) fallen seine Zustimmungswerte in Dortmund hoch aus. Das liegt an Favres Fachkompetenz, an seinem Detailwissen, vor allem aber an seiner menschlichen Integrität.

Favre war im vergangenen Sommer von OGC Nizza zum BVB gewechselt. Zuvor hatte der 61-Jährige in der Bundesliga bereits Hertha BSC und Borussia Mönchengladbach erfolgreich betreut.

Lesen Sie auch den Kommentar von kicker-Reporter Thomas Hennecke zur Vertragsverlängerung des BVB-Trainers: Weiter mit Favre - aber kein "Weiter so"!

jpe

16

Vize-Meister BVB blickt auf starke Saison zurück