Beide Karrieren starten in Lissabon

"Es war komisch": Joao Felix kickt mit Cristiano Ronaldo

Joao Felix und Cristiano Ronaldo

Zusammen in der Offensive Portugals in der Nations League unterwegs? Top-Talent Joao Felix und Superstar Cristiano Ronaldo. imago images

Am kommenden Mittwoch (20.45 Uhr, LIVE! bei kicker.de) steigt das erste Halbfinale der Nations League: In Porto kommt es zum Duell zwischen Portugal und der Schweiz. Und egal, was man von diesem Wettbewerb halten mag, auf das Zusammenspiel zweier filigraner Angreifer der Seleçao darf man sich freuen: Cristiano Ronaldo und Joao Felix.

Während der eine nach vielen erfolgreichen Jahren (u.a. dreimal in Folge Sieger der Champions League) inzwischen bei Juventus Turin spielt, ohnehin der König der Königsklasse ist (126 Tore in 162 Partien) und sich direkt in seinem ersten Italien-Jahr zum Serie-A-Meister gekrönt hat, gilt der andere schon jetzt als kommender Stern am portugiesischen Fußballhimmel. Schließlich hat sich Joao Felix in seiner ersten kompletten Profi-Saison bei Benfica Lissabon direkt zum Meister gekürt - und in 26 Ligaspielen bereits stolze 15 Treffer sowie acht Vorlagen erreicht.

Spielersteckbrief Cristiano Ronaldo
7

Dos Santos Aveiro Cristiano Ronaldo

Juventus Turin

Portugal

Spielerprofil
Spielersteckbrief Joao Felix
7

Sequeira Joao Felix

Atletico Madrid

Portugal

Spielerprofil
UEFA Nations League - Halbfinale
Halbfinale
Trainersteckbrief Santos

Santos Fernando

Portugal

Portugal

Trainersteckbrief

Der Hype um Joao Felix ist groß. Nicht umsonst hat Benfica dessen Ausstiegsklausel unbedingt auf 200 Millionen Euro erhöhen wollen, grundsätzlich sind längst Beträge von mindestens 120 Millionen Euro Ablöse im Gespräch. Real Madrid, Juventus Turin, die beiden großen Klubs aus Manchester - die Liste angeblicher Interessenten ist schon vor dem großen Saisonfinale lang. Der schmächtige Offensivspieler (62 Kilogramm) ist mit dem Typ Straßenfußballer gut beschrieben. Er hat Spaß am Fußball, viele Szenen löst er instinktiv. Lobeshymnen gibt es reichlich: Legende Rui Costa (Benfica, Florenz, Milan) spricht zum Beispiel von "einem Jungen, der zu Recht in aller Munde ist. So einen wie ihn wollen wir bei Benfica."

Und nun kommt es im Zuge der Nations League womöglich zur ersten Zusammenkunft der beiden Offensivkünstler Cristiano Ronaldo (selbst früher bei Benfica-Rivale Sporting Lissabon groß geworden) und Joao Felix auf dem Feld (am 1. Spieltag der aktuellen EM-Qualifikation standen beide Akteure bereits im Kader, nur CR7 spielte allerdings).

Joao Felix

Meister in Portugal mit Benfica Lissabon: Ausnahmetalent Joao Felix. imago images

Gesehen haben sich die beiden Profis also schon, die Nationalmannschaft bereitet sich dieser Tage auf das Halbfinale gegen die Schweiz vor. Und von diesem ersten Treffen hatte Benfica selbst vor wenigen Tagen berichtet. "Ich hatte Cristiano noch nie aus der Nähe gesehen. Als ich nach Hause gekommen bin, habe ich meinen Freunden erzählt, dass es wie auf der PlayStation gewesen ist. Er hat wie ein Videospiel-Charakter ausgesehen", lautete Joao Felix' Zitat dazu. "Es war seltsam, aber ein Traum ist wahr geworden, mit ihm im selben Trainingslager zu sein. Ich erinnere mich nicht mehr, was er gesagt hat, aber es war sehr gut."

Tor: Beto (Göztepe Izmir), Rui Patricio (Wolverhampton Wanderers), José Sá (Olympiakos Piräus)
Abwehr: Joao Cancelo (Juventus Turin), Nelson Semedo (FC Barcelona), Pepe (FC Porto), José Fonte (OSC Lille), Ruben Dias (Benfica Lissabon), Raphael Guerreiro (Borussia Dortmund), Mario Rui (SSC Neapel)
Mittelfeld/Angriff: William Carvalho (Betis Sevilla), Danilo Pereira (FC Porto), Ruben Neves (Wolverhampton Wanderers), Joao Moutinho (Wolverhampton Wanderers), Pizzi (Benfica Lissabon), Bruno Fernandes (Sporting Lissabon), Bernardo Silva (Manchester City), Cristiano Ronaldo (Juventus Turin), Goncalo Guedes (FC Valencia), Diogo Jota (Wolverhampton Wanderers), Rafa Silva (Benfica Lissabon), Joao Felix (Benfica Lissabon), Dyego Sousa (Sporting Braga)

mag

28

Starke Comebacks der Sportgeschichte - von Fußball bis Darts