BBL, Play-off-Vorschau, Viertelfinale

Oldenburg vs. Bonn: Cummings & Co. klar favorisiert

Will Cummings

Wurde zum MVP der Saison ausgezeichnet: Will Cummings. imago images

EWE Baskets Oldenburg (2.) - Telekom Baskets Bonn (7.)

Saisonverlauf: Die Oldenburger begannen die Saison mit einem echtem Ausrufezeichen. In Braunschweig, das später als Achter auch noch in die Play-offs einziehen sollte, gab es gleich mal einen 100:64-Kantersieg. Zu Beginn trat die Mannschaft allerdings noch nicht ganz so gefestigt auf, es gab drei Niederlagen in den ersten sieben Spielen. Aber dann fanden sich die EWE Baskets immer besser, gewannen achtmal in Folge. Insgesamt spielten die Oldenburger eine sehr konstante Saison, gingen nur sechsmal als Verlierer vom Feld und gewannen 28-mal. Serien wie acht Siege am Stück oder ganz am Ende sieben Erfolge in Reihe zeigen, welche hohe Qualität die Mannschaft hat.

die letzten 10 Spiele - Telekom Baskets Bonn
Oldenburg (A)
97
:
84
Oldenburg (H)
87
:
97
Oldenburg (A)
105
:
94
FC Bayern (H)
102
:
98
Würzburg (A)
80
:
75
Alba Berlin (A)
110
:
98
Jena (H)
93
:
87
Braunschweig (A)
86
:
92
Frankfurt (H)
60
:
71
Bayreuth (A)
84
:
78
alle Termine
die letzten 10 Spiele - EWE Baskets Oldenburg
Alba Berlin (H)
89
:
100
Alba Berlin (A)
79
:
68
Alba Berlin (H)
93
:
100
Bonn (H)
97
:
84
Bonn (A)
87
:
97
Bonn (H)
105
:
94
Crailsheim (A)
99
:
87
MBC (H)
118
:
115
Bamberg (A)
86
:
93
Gießen (H)
117
:
85
alle Termine
BBL Play-offs - Viertelfinale - Best of 5
Viertelfinale - Best of 5

Bonn war hingegen eines jener Teams, das bis zum Ende um die Teilnahme an den Play-offs zittern musste. Dabei begann die Saison sehr gut mit vier Siegen in Serie, bevor sich die Telekom Baskets dem Branchenprimus FC Bayern geschlagen geben mussten. Konstanz kam in einer Saison, in der es 18 Siege und 16 Niederlagen gab, jedoch nie auf. Sieg und Niederlage gaben sich oft die Klinke in die Hand. Aber am Ende reichte es zu Platz sieben und der damit verbundenen Teilnahme an der Postseason.

Form: Die Form stimmt. Zwar verloren die EWE Baskets das letzte Saisonspiel in Crailsheim, allerdings stand zu diesem Zeitpunkt schon fest, dass die Mannschaft von Drijencic auf dem zweiten Tabellenplatz einlaufen würde. Daraufhin wurde Oldenburg sogar Wettbewerbsverzerrung von Bremerhaven vorgeworfen, weil Liga-MVP Will Cummings geschont wurde. Doch diese Vorwürfe wies der Tabellenzweite entschieden zurück. Vor der Niederlage in Crailsheim gewann Oldenburg siebenmal in Serie, zweimal davon gegen Brose Bamberg. Somit sind die Niedersachsen zu Beginn der Play-offs in sehr guter Form - mit diesem Team ist zu rechnen.

Die Bonner haben das letzte Spiel der Saison mit 102:98 gegen Branchenprimus FC Bayern gewonnen. Damit sind die Baskets noch in die Play-offs eingezogen und dürften durch den Sieg gegen den Spitzenreiter Selbstvertrauen bekommen haben.

Josh Mayo (re.) und Charles Jackson.

Auf diese beiden kommt es bei Bonn an: Josh Mayo (re.) und Charles Jackson. imago images

Schlüsselspieler: Die Frage des Schlüsselspielers auf Oldenburger Seite ist schnell beantwortet: Will Cummings. Der Aufbauspieler wurde kürzlich zum besten Spieler der Saison ausgezeichnet. Herausragend dabei: In seiner ersten Saison für die Baskets erzielte er im Schnitt 20,5 Punkte - Bestwert der BBL. Aber Oldenburg ist bei weitem nicht nur Cummings. Unterstützt wird der Point Guard von Center Rasid Mahalbasic (14,2 Punkte pro Spiel) sowie Klublegende Ricky Paulding (13,2, seit 2007 im Verein). Aber auch der Rest des Teams wie beispielsweise Dreierspezialist Philipp Schwethelm oder Kettenhund Karsten Tadda hat es in sich.

Bei Bonn gilt es auf Aufbauspieler Josh Mayo (14,6 Punkte) zu achten. Aber auch Center Charles Jackson ist ein wichtiger Faktor im Spiel der Baskets. Der bullige Big Man erzielt pro Spiel 13,1 Punkte und agiert mit großer Präsenz unter dem Korb. Das Zusammenspiel zwischen ihm und Mayo ist ein entscheidener Faktor im Spiel der Bonner.

Ausblick: Die Oldenburger spielen eine starke Saison und gehen als klarer Favorit in das Duell. Sie haben mit Cummings den aktuell besten Spieler der Liga in ihren Reihen und mit Paulding einen erfahrenen Akteur, der schon viele Schlachten geschlagen hat. Auch in der Breite ist die Mannschaft besser besetzt als Bonn. Für die Telekom Baskets müsste viel stimmen, wenn sie diese Serie für sich entscheiden wollen.

Hauptrunde: 109:95 (H) und 98:78 (A) für Oldenburg.

kicker-Tipp: Die Serie endet mit 3:1 für die EWE Baskets.

Die Spiele im Überblick

Spiel 1: Sonntag, 19. Mai (15 Uhr) in Oldenburg
Spiel 2: Dienstag, 21. Mai (20.30 Uhr) in Bonn
Spiel 3: Samstag, 25 Mai (18 Uhr) in Oldenburg
Spiel 4 (falls nötig): Dienstag, 28. Mai (20.30 Uhr) in Bonn
Spiel 5 (falls nötig): Donnerstag, 30. Mai (15 Uhr) in Oldenburg

Mirko Strässer