Geschäftsführer verkündet offene Gespräche mit Quartett

"Wäre kein gutes Zeichen": Rettigs Personal-Erklärung

Andreas Rettig

Räumte mit der Verwirrung um die Spielerverabschiedungen gegen Bochum auf: St. Paulis Geschäftsführer Andreas Rettig. imago images

Sami Allagui, Brian Koglin, Luca-Milan Zander und Alexander Meier - dieses Quartett fehlte bei der Zeremonie vor Anpfiff. Bei Allagui hatte Rettig eine ganz profane Antwort parat und erklärte das Fehlen des Angreifers damit, dass "der Bundesligaaufstieg vor dem Bochum-Spiel ja theoretisch noch möglich" gewesen wäre. In diesem Falle hätte sich Allaguis Vertrag automatisch verlängert. "Einen Blumenstrauß wollten wir deshalb nicht austeilen, das wäre kein gutes Zeichen gewesen."

Verlängert Allagui trotzdem?

Diese theoretische Hoffnung auf eine Rückkehr in die Beletage des Fußballs hat sich nach dem torlosen Remis zerschlagen - eine Weiterbeschäftigung des 32-Jährigen liege aber dennoch im Bereich des Möglichen: "Wir wollen uns morgen und übermorgen zusammensetzen", so der Geschäftsführer. "Wir fällen eine gemeinsame Entscheidung bis Ende der Woche, die dann auch zeitnah kommuniziert wird."

Spielersteckbrief Meier

Meier Alexander

vereinslos

Deutschland

Spielerprofil
Spielersteckbrief Allagui

Allagui Sami

Royal Excel Mouscron

Tunesien

Deutschland

Spielerprofil
Spielersteckbrief Zander
19

Zander Luca-Milan

FC St. Pauli

Deutschland

Spielerprofil
Spielersteckbrief Koglin
4

Koglin Brian

1. FC Magdeburg

Deutschland

Spielerprofil
2. Bundesliga Tabelle
Pl. Verein Punkte
1
1. FC Köln
62
2
SC Paderborn 07
57
3
1. FC Union Berlin
56
4
Hamburger SV
53
5
1. FC Heidenheim
52
6
Holstein Kiel
49
7
FC St. Pauli
49
8
Jahn Regensburg
48
9
Arminia Bielefeld
46
Tabelle 2. Bundesliga

Auch Koglin kann auf ein Fortsetzen des Engagements auf St. Pauli hoffen. Der 22-Jährige, dessen Vertrag im Juni ausläuft, feierte gegen den VfL sein Saisondebüt (kicker-Note 3,5) und brachte die Vereinsführung "aufgrund der sportlichen Entwicklung" noch einmal ins Grübeln: "Wir sind mit dem Berater im Gespräch, das Ergebnis ist offen."

Hoffnung auf Zander, Funkstille bei Meier

Bereits ein konkretes Angebot hat der Kiezklub bezüglich Defensivakteur Zander beim SV Werder Bremen abgegeben. Der Leihspieler hat die Verantwortlichen in dieser Spielzeit überzeugt (zwölf Einsätze, kicker-Notenschnitt 3,86) und soll, so die Überlegungen der Hamburger, fest verpflichtet werden. "Wir haben mit Werder gute und erfolgsversprechende Gespräche geführt und wollen mit Luca verlängern", gibt sich Rettig optimistisch. "Wir arbeiten gerne mit ihm zusammen und würden ihn gerne endgültig transferieren."

Unklarheit herrscht indes noch bei "Fußballgott" Meier. Der Routinier sei "eine wichtige Personalie", die eigentlich höchste Priorität genieße, doch Rettig und St. Pauli "respektieren den Wunsch des Spielers, dass wir uns erst nach dem letzten Spiel unterhalten".

kög

Tabellenrechner 2.Bundesliga