Son steht parat - Auch Vertonghen darf wohl ran

"Believe": Tottenham versprüht Optimismus

Mauricio Pochettino

Weiß, dass Ajax einen 1:0-Vorsprung hat - und glaubt dennoch fest an sein Team: Spurs-Coach Mauricio Pochettino. imago images

Auf dem eigenen Twitter-Kanal verbreitet Tottenham in diesen Stunden das Wörtchen "Believe", angefüttert mit einem Video und anderen Botschaften. Und tatsächlich vermittelt der Londoner Verein keineswegs den Eindruck, das Weiterkommen gegen die jungen Wilden von Ajax Amsterdam schon abgeschrieben zu haben. Vielmehr überwiegt der Final-Traum und die Vorstellung vom ersten Triumph in der Königsklasse.

"Niemand hat im Vorfeld der Saison damit gerechnet, dass wir eine Woche vor Saisonende die Chance haben, ins Champions-League-Finale einzuziehen", sagt Mauricio Pochettino. Doch die Mannschaft hat es gepackt, hat den Widrigkeiten getrotzt - und soll nun "diesen Moment genießen" sowie ans Weiterkommen glauben. "Believe" eben.

Spielersteckbrief Vertonghen
5

Vertonghen Jan

Tottenham Hotspur

Belgien

Spielerprofil
Spielersteckbrief Son
7

Son Heung-Min

Tottenham Hotspur

Südkorea

Spielerprofil
Spielersteckbrief H. Kane
10

Kane Harry

Tottenham Hotspur

England

Spielerprofil
Champions League - Halbfinale
Halbfinale
Trainersteckbrief Pochettino

Pochettino Mauricio

Tottenham Hotspur

Argentinien

Trainersteckbrief

"Das negative Ergebnis vergangene Woche im Hinspiel macht es natürlich schwieriger für uns", weiß Pochettino zwar. Doch dieser Vergleich sei "immer noch offen. Wir wissen, dass wir gewinnen müssen und unser bestes Spiel auf dem Rasen zeigen müssen." Sein Kapitän und Torwart Hugo Lloris sieht das ähnlich: "Wir sind alle stolz darauf, Teil des CL-Halbfinals zu sein, doch unsere Reise soll hier nicht enden. Das ist eine riesige Chance für den Klub, und diese wollen wir nutzen - mit voller Energie und Zuversicht. Ajax hat diesen kleinen Vorteil, sicher. Doch wir versuchen, vom Hinspiel zu lernen und stellen uns auf einen Sieg ein."

Vertonghen ist bereit

Neben den Tatsachen, dass Top-Torjäger Kane weiterhin fehlen wird (schwere Bänderverletzung im Knöchel) und der im Hinspiel gesperrte Heung-Min Son wieder einsatzbereit ist, kann Coach Pochettino auf Jan Vertonghen setzen. "Es war keine große Sache, nur eine Platzwunde an der Nase", so Pochettino. "Wenn er fit ist - und davon gehen wir aus - wird er spielen. Und ich denke nicht, dass er eine Maske braucht." Der Belgier war bei der 0:1-Niederlage der Engländer am vergangenen Dienstag nach einer halben Stunde mit seinem Teamkollegen Toby Alderweireld kollidiert und wurde anschließend fünf Minuten lang auf dem Spielfeld behandelt und untersucht. Er spielte zunächst weiter, signalisierte aber dann sichtbar angeschlagen und wackelig auf den Beinen, dass er nicht weiterspielen könne. In der 39. Minute verließ er den Platz.

mag

46

Bilder zur Partie Tottenham Hotspur - Ajax Amsterdam