Rückkehr als Botschafter?

Rummenigge will Pizarro zu Bayern zurückholen

Im August 2015 verabschiedete Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge (l.) Claudio Pizarro.

Im August 2015 verabschiedete Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge (l.) Claudio Pizarro. imago

"Wir haben mit Claudio vereinbart, wenn er wirklich mal seine Karriere beendet, wann auch immer das sein wird, dass er dann nach München zurückkehren und bei uns eine Botschafter-Rolle übernehmen kann", sagte der Vorstandschef der Bayern dem Portal "Mein Werder". "Meines Wissens hat er hier in München immer noch ein Haus, und seine Familie hat sich hier immer sehr wohl gefühlt."

Pizarro trug von 2001 bis 2007 und von 2012 bis 2015 das Bayern-Trikot, lief insgesamt 224-mal in der Bundesliga für den Rekordmeister auf (87 Tore, 37 Vorlagen). Am Samstag (15.30 Uhr) tritt der 40-jährige Peruaner mit Werder in der Bundesliga in München an, vier Tage später kommt sein Ex-Klub zum DFB-Pokal-Halbfinale nach Bremen.

Spielersteckbrief Pizarro

Pizarro Claudio

Ansage an Bayern: "Es geht immer etwas"

"Es ist schön für mich, nach München zu kommen", sagte Pizarro am Dienstag, "aber wenn ich reinkomme, ist es vielleicht nicht so schön für sie." Seine Ansage an die Bayern: "Wir sind in einer guten Phase, die Mannschaft hat viel Selbstvertrauen und deshalb ist die Möglichkeit da, die Spiele zu gewinnen. Es geht immer etwas. Wir stehen hier in Bremen eng zusammen. Die Bayern wissen, dass es nicht einfach wird."

jpe/sid

kicker.tv Hintergrund

Pizarro freut sich auf "Doppelpack" gegen Bayern

alle Videos in der Übersicht