Hannover: Müller und Anton treten kürzer

"Offensiv variabel einsetzbar" - Vertrag für Youngster Neiß

Jannis Neugebauer (li.), Justin Neiß

Unterschrieb einen Vertrag bei den 96ern: Juniorennationalspieler Justin Neiß (re.). imago

Das Lob kommt aus berufenem Munde. "Er hat durch gute Leistungen in der U19 auf sich aufmerksam gemacht", sagt Michael Tarnat, sportlicher Leiter der Nachwuchsakademie von Hannover 96 über Angreifer Justin Neiß, der in dieser Woche einen Vertrag bis 2021 bei den Niedersachsen unterschrieben hat. "Er ist in der Offensive auf allen Positionen variabel einsetzbar. Wir trauen ihm eine Profikarriere absolut zu."

Allmählich laufen die Planungen des designierten Bundesliga-Absteigers an, mit Neiß als einem der möglichen neuen Hoffnungsträger für eine wieder erfolgreichere Zeit. "Ich bin sehr glücklich darüber, dass mein Traum vom Profivertrag in Erfüllung gegangen ist", freut sich der 18-Jährige, der in Bochum geboren wurde, schon für den FC Schalke 04 spielte und in der deutschen U-16- und U-17-Nationalmannschaft zum Einsatz kam. 18 Torbeteiligungen in bisher 15 Saisonspielen mit Hannovers U19 führten nun dazu, dass DFB-Auswahltrainer Guido Streichsbier den Hannoveraner aktuell zu einem Perspektivlehrgang der U-19-Nationalmannschaft eingeladen hat.

Spielersteckbrief N. Müller
27

Müller Nicolai

Eintracht Frankfurt

Deutschland

Spielerprofil
Spielersteckbrief Anton
31

Anton Waldemar

Hannover 96

Deutschland

Spielerprofil
Spielersteckbrief Neiß
37

Neiß Justin

Hannover 96

Deutschland

Spielerprofil
die letzten 10 Spiele - Hannover 96
Groningen (H)
0
:
1
HSC Hannover (A)
0
:
4
Rostock (A)
0
:
0
Grazer AK (A)
1
:
3
Rostow (H)
2
:
1
Hartberg (A)
2
:
0
Lüneburg (A)
2
:
3
1. FC Wunstorf (A)
0
:
4
TSV Bemerode (A)
1
:
6
Mellendorfer TV (A)
0
:
6
alle Termine
die letzten 10 Spiele - Hannover 96
Osnabrück (H)
4
:
1
Dyn. Dresden (A)
0
:
2
Jena (A)
0
:
3
HSV (H)
1
:
0
Wolfsburg (A)
2
:
1
RB Leipzig (H)
1
:
2
St. Pauli (A)
2
:
1
Hertha (H)
1
:
5
Magdeburg (A)
2
:
0
Union (H)
4
:
2
alle Termine

Während Neiß die Zukunft gehören soll, ringen die aktuellen Profis darum, im bevorstehenden Heimspiel gegen Borussia Mönchengladbach am Samstag das Bild der Gegenwart etwas aufzuhübschen. Bei der einzigen, intensiven Einheit am Mittwoch fehlten Nicolai Müller (Knie) und Waldemar Anton (Wade) im Teamtraining, sie beschränkten sich auf individuelles Laufen - nach Vereinsangaben reine Vorsichtsmaßnahmen. Auch Bobby Wood arbeitete nach überstandener Kniereizung separat im athletischen Bereich. Das Trio mit den Langzeitverletzten Ihlas Bebou (Oberschenkel), Niclas Füllkrug (Knie) und Edgar Prib (Wade) übte mit Reha- und Athletiktrainer Dennis Fischer ebenfalls für sich.

Michael Richter