Stürmer bleibt ein weiteres Jahr bei den Pinguinen

Krefeld verlängert mit Ewanyk

Travis Ewanyk

"Mannschaftsdienlicher Stürmer": Krefelds Travis Ewanyk bleibt bis 2020 bei den Pinguinen. imago

"Besonders wichtig ist Travis für uns in Unterzahlsituationen. Insgesamt ist er ein mannschaftsdienlicher Stürmer, der hart arbeitet, auf seine Teamkollegen aufpasst und jederzeit für sie einsteht", beschreibt Krefelds Trainer Brandon Reid den Mittelstürmer.

In seiner ersten DEL-Saison machte Ewanyk 40 Spiele, schoss zwei Tore und gab fünf Assists. Deutlich höher war die Anzahl der Strafminuten: Der 1,86 Meter große und 90 Kilogramm schwere Linksschütze war mit 96 Minuten der Strafzeit-König bei den Pinguinen.

Krefeld Pinguine - Vereinsdaten

"Ich war übermotiviert, was das Timing meiner Checks betrifft und habe im taktischen Bereich schlechte Entscheidungen getroffen. Im Grunde wollte ich zu schnell zu viel und habe mich dabei selbst zu sehr unter Druck gesetzt", blickt der 26-Jährige zurück und verspricht: "Nächste Saison werde ich mich weiter verbessern. Ich möchte konstant mein bestes Eishockey spielen."

Coach Reid nahm den in St. Albert in der kanadischen Provinz Alberta geborenen Center in Schutz: "Travis musste sich erst an die Spielweise in der DEL gewöhnen, weshalb es im September und Oktober schwierig für ihn gewesen ist. Insbesondere in dieser Phase haben wir viel mit ihm gesprochen. Er hat zugehört, gelernt und sein Spiel an die DEL angepasst."

cru