NBA am Donnerstag: Mavs verlieren bei den Kings

Erneute Jubelstürme für Nowitzki

Dirk Nowitzki gegen Harry Giles III

Wurde mit Standing Ovations begrüßt: Dirk Nowitzki, hier gegen Harry Giles III. picture-alliance

Durch das 100:116 in Sacramento hat Dallas nun 15 der vergangenen 17 Spiele verloren und "festigte" dadurch den vorletzten Platz in der Western Conference. Mit dem nach Verletzung in die Starting Five zurückgekehrten Maxi Kleber (fünf Punkte, sieben Rebounds in 33 Minuten) sowie einem diesmal wurfschwachen Luka Doncic (4/19 FG, 2/10 Dreier für 13 Punkte bei zehn Rebounds) gerieten die Texaner nach gewonnenem Auftaktviertel (29:27) schnell ins Hintertreffen und waren am Ende chancenlos.

Als Nowitzki in Q1 aufs Parkett kam, erhoben sich auch in Sacramento die Basketball-Fans, um dem 40-Jährigen Respekt zu bekunden. Nowitzki spielte 13 Minuten, verwandelte einen Dreier (bei insgesamt fünf Würfen) und holte sich zwei Rebounds. Bei 28 Saisonsiegen haben die Mavs nun schon 44 Niederlagen auf ihrem Konto und konzentrieren sich bereits auf die kommenden Drafts.

die letzten 10 Spiele - Indiana Pacers
Boston (H)
106
:
110
Boston (H)
96
:
104
Boston (A)
99
:
91
Boston (A)
84
:
74
Atlanta (A)
134
:
135
Brooklyn (H)
96
:
108
Boston (H)
97
:
117
Detroit (A)
89
:
108
Detroit (H)
111
:
102
Orlando (H)
116
:
121
alle Termine
die letzten 10 Spiele - Dallas Mavericks
San Antonio (A)
105
:
94
Phoenix (H)
120
:
109
Memphis (A)
127
:
129
Memphis (H)
112
:
122
Minnesota (H)
108
:
110
Philadelphia (H)
122
:
102
Oklahoma (A)
103
:
106
Miami (A)
105
:
99
Sacramento (H)
121
:
125
Golden State (A)
91
:
126
alle Termine
die letzten 10 Spiele - Sacramento Kings
Portland (A)
136
:
131
New Orleans (H)
129
:
133
Utah (A)
119
:
98
Cleveland (H)
117
:
104
Houston (H)
105
:
130
San Antonio (A)
106
:
113
Houston (A)
119
:
108
New Orleans (A)
121
:
118
Dallas (A)
121
:
125
LA Lakers (A)
111
:
106
alle Termine
die letzten 10 Spiele - Golden State Warriors
Toronto (H)
110
:
114
Toronto (A)
105
:
106
Toronto (H)
92
:
105
Toronto (H)
109
:
123
Toronto (A)
104
:
109
Toronto (A)
118
:
109
Portland (A)
117
:
119
Portland (A)
99
:
110
Portland (H)
114
:
111
Portland (H)
116
:
94
alle Termine

"Boogie" und der "Joker" feiern erneut

Weit entfernt von Kings und Mavs thronen die Golden State Warriors und die Denver Nuggets an der Spitze der Western Conference. Center DeMarcus "Boogie" Cousins führte die Warriors zu Hause gegen die Indiana Pacers mit 19 Punkten und elf Rebounds zum 112:89-Erfolg - der Meister steht damit bei 49:22 und ist Erster im Tableau. Kevin Durant kam nach der Pause von einem Spiel aus persönlichen Gründen (ein enger Freund starb) auf 15 Zähler, sechs Assists und drei Blocks.

Knapp dahinter (48:22) rangieren die Nuggets, die mit 113:108 in der Hauptstadt gewannen. Während die Washington Wizards trotz 25 Punkten von Bradley Beal die 43. Niederlage kassierten und die Play-offs aller Voraussicht nach verpassen werden, bleibt Denver, das abermals in Nikola Jokic seinen Protagonisten hatte (15/6/11) den Warriors auf den Fersen.

NBA, Ergebnisse vom 21. März

Charlotte Hornets - Minnesota Timberwolves 113:106
Washington Wizards - Denver Nuggets 108:113
Atlanta Hawks - Utah Jazz 117:114
Phoenix Suns - Detroit Pistons 98:118
Sacramento Kings - Dallas Mavericks 116:100
Golden State Warriors - Indiana Pacers 112:89

aho/dpa/sid

11

Nowitzki überholt Wilt! Die besten Punktesammler der NBA