RB Leipzig: Einzig Poulsen bereitet Sorgen

Rangnick hat "die Qual der Wahl"

Yussuf Poulsen und Ralf Rangnick

Ralf Rangnick muss abwarten: Hinter dem Einsatz von Yussuf Poulsen steht ein Fragezeichen. imago

"Diego Demme wird krankheitsbedingt weiter ausfallen. Timo Werner hat wieder mittrainiert und ist, wie es aktuell aussieht, im Kader", gab Trainer Rangnick einen Überblick. "Bei Yussuf Poulsen hat gestern kurz vor Ende des Trainings die Wade zugemacht. Da müssen wir abwarten." Dayot Upamecano fällt mit einer Knieverletzung weiter aus.

Die komplette Mannschaft hatte sich Freitag vor einer Woche den Augsburger Sieg gegen Dortmund angeschaut, sie dürfte also vor dem nächsten Gegner gewarnt sein. "Es wird für uns als Mannschaft darauf ankommen, dass wir uns darauf einstellen, auch das ein oder andere dickere Brett zu bohren", forderte der 60-Jährige Geduld von seiner Mannschaft und ergänzte: "Uns reicht am Ende auch ein 1:0." An der Mannschaftaufstellung wird sich nach dem pflichtgemäßen 1:0 in Nürnberg tendenziell eher wenig bis nichts ändern. Zumindest, wenn Poulsen nicht ausfällt.

Bundesliga - 25. Spieltag
25. Spieltag

Was für Rangnick die Situation noch schwerer macht: Mit Amadou Haidara drängt ein weiterer Spieler in die Mannschaft. "Er hat Teile des Trainings mitgemacht. Jetzt und vermutlich gegen Schalke (Gegner nächste Woche, Anm. d. Red.) ist er noch kein Thema. Aber das Knie ist stabil", freute sich Rangnick.

Dennoch: Der Mittelfeldspieler, der im Winter von RB Salzburg nach Sachsen kam, ließ im Training sein Können immer wieder aufblitzen. "Es ist für uns erfreulich zu sehen, mit welcher Spielfreude er dabei war", meinte auch Rangnick. Er verglich die Rückkehr von Haidara mit einem 10.000-Meter-Lauf: "Wir sind noch nicht auf der Zielgeraden, aber demnächst wird die letzte Runde eingeläutet."

Forsberg fehlt noch Durchsetzungsvermögen

Mit Jean-Kevin Augustin und Nordi Mukiele warten noch zwei weitere Talente auf Einsatzzeiten, ebenso der wiedergenesene Emil Forsberg. Da die Mannschaft zuletzt aber kaum Anlass für Wechsel gab und nach dem Aus in der Europa League die zusätzlichen Spielen weggefallen sind, ist es derzeit schwer, für die Spieler aus der zweiten Reihe.

"Im Moment haben wir schon eher die Qual der Wahl", meinte Rangnick. Vor allem im Fall von Forsberg ist das ein Problem: "Emil braucht in erster Linie Spiele, aber diese Spiele haben wir nicht, solange es die Anderen gut machen", so der Coach. "Es fehlt noch ein bisschen was an Durchsetzungsvermögen."

In der Länderspielpause soll es deshalb ein Testspiel gegen Erzgebirge Aue geben, in denen sich die aktuellen Ersatzspieler beweisen können. Auch Haidara könnte dann schon mitwirken und eventuell auch Leihspieler Emile Smith Rowe.

Fabian Held