NBA am Montag: Clippers schlagen Lakers

Nowitzki würde lieber gewinnen - Bucks-Blamage

Caris LeVert gegen Dirk Nowitzki

Bejubelt, aber chancenlos: Dirk Nowitzki in Brooklyn. picture-alliance

Die Formkurve zeigt steil nach unten und über die Play-off-Teilnahme wird man in Dallas ohnehin nicht mehr reden. Dem 81:111 zu Hause gegen die Memphis Grizzlies ließen die Mavs am Montag ein 88:127 bei den Brooklyn Nets folgen. Es war eine vom Tip-off weg "miese Vorstellung", wie Rick Carlisle hinterher feststellen sollte. "Wenn du in einem NBA-Spiel jedes Viertel verlierst, hast du nicht gemacht, was du machen sollst. Es ist ein sehr enttäuschender Abend", konstatierte der Head Coach der Gäste weiter.

Auch Dirk Nowitzki erwischte einen schwachen Abend, setzte seine ersten neun Würfe daneben und traf keinen seiner sieben Dreier. Weil ihn die Nets-Fans in der Schlussphase vehement forderten und jede seiner Aktionen beklatschten, gelangen dem 40-Jährigen am Ende noch zwei Körbe für vier Punkte. "Das genieße ich wirklich", sagte der Routinier zu den Reaktionen aus dem Publikum, "aber das Gewinnen gefällt mir noch etwas besser." Das gelang den Mavs (27:36 Siege) in den vergangenen acht Spielen nur einmal. Maxi Kleber erzielte acht Zähler bei fünf Rebounds und vier Assists. Bester Scorer war nicht Luka Doncic (16), sondern Dwight Powell (20), bei den Hausherren DeMarre Carroll (22).

Brooklyn Nets - Die letzten Spiele
Philadelphia (A)
122
:
100
Philadelphia (H)
108
:
112
Milwaukee Bucks - Die letzten Spiele
Toronto (A)
100
:
94
Toronto (H)
99
:
105
Dallas Mavericks - Die letzten Spiele
San Antonio (A)
105
:
94
Phoenix (H)
120
:
109
Los Angeles Lakers - Die letzten Spiele
Portland (H)
101
:
104
Utah (H)
113
:
109
Phoenix Suns - Die letzten Spiele
Dallas (A)
120
:
109
Houston (A)
149
:
113
Los Angeles Clippers - Die letzten Spiele
Golden State (H)
110
:
129
Golden State (A)
121
:
129

Auch die Lakers rutschen immer tiefer

Neben den Mavs geht es auch den Lakers (30:34) derzeit eher schlecht. Das Team um LeBron James verlor das Stadtduell mit den Clippers mit 105:113, der "King" kam dabei auf 27, Moritz Wagner in vier Minuten auf keinen Punkt. Rang acht im Westen belegen derzeit die San Antonio Spurs (36:29).

Bucks unterliegen in Phoenix

Das beste Team der Liga kassierte beim bis dato schlechtesten am Montag eine Niederlage: Die Milwaukee Bucks verloren bei den Phoenix Suns trotz einer Zehn-Punkte-Führung im vierten Viertel noch mit 105:114. Kelly Oubre Jr. (27/13) und Devin Booker (22) düpierten Giannis Antetokounmpo (21/13) und seine Teamkollegen und vermasselten das Debüt von Pau Gasol (null Punkte in fünf Minuten).

NBA, Montag, 04. März

Brooklyn Nets - Dallas Mavericks 127:88
Miami Heat - Atlanta Hawks 114:113
San Antonio Spurs - Denver Nuggets 104:103
Phoenix Suns - Milwaukee Bucks 114:105
Utah Jazz - New Orleans Pelicans 112:115
Sacramento Kings - New York Knicks 115:108
Los Angeles Lakers - Los Angeles Clippers 105:113

aho