Wacker stellt Weichen für die Zukunft

"Klare Ziele": Mickels verlängert in Nordhausen

Joy-Lance Mickels

Sieht seine Zukunft in Nordhausen: Offensivspieler Joy-Lance Mickels. imago

Nachdem vor Kurzem auch Verteidiger Florian Esdorf seinen Vertrag bei den Thüringern verlängert hatte, kann Wacker nun auch länger auf Mickels bauen. "Für mich ist dies ein klares Bekenntnis zum FSV. Wir freuen uns riesig, dass Lance uns weiterhin treu bleibt", so Präsident Nico Kleofas in einer Vereinsmitteilung.

Der gebürtige Siegburger wurde im Nachwuchsleistungszentrum von Borussia Mönchengladbach ausgebildet und kam über die zweite Mannschaft von Schalke 04 sowie Alemannia Aachen 2017 zu den Blau-Weißen.

Wacker Nordhausen - Vereinsdaten

Der Verein, die Mannschaft und unsere Fans geben mir stets das Gefühl, dass ich hier richtig bin.

Joy-Lance Mickels

"Ich glaube, die Entwicklung beim FSV Wacker 90 ist noch lange nicht am Ende. Der Verein wächst kontinuierlich und hat klare Ziele. Das ist sicher ein Grund, warum die Entscheidung auf Nordhausen fiel. Allerdings fühle ich mich hier auch sehr wohl. Der Verein, die Mannschaft und unsere Fans geben mir stets das Gefühl, dass ich hier richtig bin. Das tut mir als Spieler gut und war deshalb ein weiterer Grund für meine Entscheidung, in Nordhausen zu bleiben", meint der 24-Jährige.

Tätlichkeit im ersten Einsatz

Für Mickels begann die laufende Saison wegen einer Schambeinentzündung erst Ende September. In seinem ersten Einsatz sah er wegen einer Tätlichkeit die Rote Karte, eine harte Sperre von fünf Spielen war die Folge. Trotz der wenigen Einsätze (6) kommt Mickels bisher auf vier Tore und drei Vorlagen, zuletzt gelang ihm ein Hattrick beim 6:1-Erfolg gegen Neugersdorf.

kon