Gladbach und der Kampf um die begehrten Stars

Eberl: Keine Anfrage für Ginter

Thorgan Hazard und Matthias Ginter

Thorgan Hazard und Matthias Ginter im Fokus: Jubeln sie auch in der kommenden Saison in Gladbach-Montur? picture alliance

Dass Gladbachs Spitzenkräfte Begehrlichkeiten wecken, liegt auf der Hand. Ebenso weiß Eberl, dass die Spekulationen vom Interesse zahlreicher Top-Klubs an seinen besten Leuten auch in den nächsten Wochen nicht abebben werden. "Wenn wir erfolgreich Fußballspielen, stehen unsere Spieler im Fokus großer Vereine. Wir kennen die Situation", sagte Eberl am Sonntag in der Sendung "Wontorra - der Fußball-Talk" bei Sky.

Hazard-Gespräche vertagt

Dabei unterstrich der Sportdirektor noch einmal, dass die Borussia weiter um Hazard kämpfen wird. Gespräche über die vorzeitige Verlängerung des im Sommer 20202 auslaufenden Vertrags hatten vor geraumer Zeit stattgefunden, es wurde sich auf einen späteren Zeitpunkt in der Saison vertagt. "Ja, er ist interessant für andere Vereine", sagte Eberl, "trotzdem haben wir eine Chance, mit ihm zu verlängern, wenn wir sportlich erfolgreich sind."

Wenn er den nächsten Schritt gehen will, dann muss das im nächsten Sommer sein. Ich kann auf dieses Geld nicht verzichten.

Gladbachs Sportdirektor Max Eberl über Thorgan Hazard

Eine bessere Chance zweifelsfrei, wenn die Borussen die Champions League erreichen. Die Königsklasse kann als Argument mitentscheidend sein. "Wir werden natürlich kreativ sein müssen, wenn wir mit ihm verlängern wollen", räumte Eberl zudem ein und machte noch einmal deutlich, dass es im Sommer auf die Entscheidung Verlängerung oder Trennung hinausläuft. "Wenn er den nächsten Schritt gehen will, dann muss das im nächsten Sommer sein. Ich kann auf dieses Geld nicht verzichten."

Bislang keine Ginter-Offerte aus England

Um Matthias Ginter rankten sich in den vergangenen Tagen Gerüchte, dass Tottenham und der FC Arsenal den deutschen Nationalspieler (Vertrag bis 2021) ins Visier genommen hätten. Dass der Innenverteidiger angesichts seiner starken Leistungen in dieser Saison nochmal gesteigertes Interesse geweckt hat, steht außer Zweifel. Eberl am Sonntag auf die Frage, ob für Ginter bereits eine Anfrage eingegangen sei: "Nein."

Jan Lustig