Augsburg: Zukunft des Brasilianers "offen"

Fall Caiuby: Sucht Reuter einen Abnehmer?

Caiuby

Kein Spiel für Augsburg mehr? Die Zukunft von Caiuby beim FCA steht auf der Kippe.

Seit dem Trainingsstart am 4. Januar fehlt Caiuby "aus privaten Gründen", wie es offiziell heißt. Der 30-Jährige hatte bereits im Sommer ein komplettes Trainingslager verpasst, damals sogar unentschuldigt. Er kassierte dafür eine Geldstrafe im mittleren fünfstelligen Bereich, was er aber offenbar nicht zum Anlass nahm, sein Verhalten zu ändern.

Durch eine Reihe von Undiszipliniertheiten ist Caiubys Akzeptanz in weiten Teilen der Mannschaft stark gesunken, viele Mitspieler sind genervt von den Eskapaden. Dem Flügelspieler droht deshalb, wie berichtet, das Aus in Augsburg. Gegenüber der Mannschaft sollen die Verantwortlichen bereits angekündigt haben, dass sie diesmal durchgreifen werden.

Spielersteckbrief Caiuby

da Silva Caiuby Francisco

FC Augsburg

Brasilien

Spielerprofil
Trainersteckbrief Baum

Baum Manuel

vereinslos

Deutschland

Trainersteckbrief
die letzten 10 Spiele - FC Augsburg
Gladbach (H)
1
:
0
Fürth (H)
1
:
0
FC Gundelfingen (H)
6
:
0
Wolfsburg (A)
8
:
1
Hertha (H)
3
:
4
Schalke (A)
0
:
0
Leverkusen (H)
1
:
4
Stuttgart (H)
6
:
0
Frankfurt (A)
1
:
3
Hoffenheim (H)
0
:
4
alle Termine
Vereinsdaten FC Augsburg

Gründungsdatum08.08.1907

Mitglieder16.000

VereinsfarbenRot-Grün-Weiß

Anschrift Bürgermeister-Ulrich-Str. 90, 86199 Augsburg
Telefon: (0821) 650 40 0 Telefax: (0821) 650 40 589 E-Mail: info@fcaugsburg.de

Internetwww.fcaugsburg.de

Vereinsinfo

Öffentlich hält sich Stefan Reuter hingegen bedeckt. Caiubys Zukunft sei "offen", sagte der Manager am Samstag und wiederholte: "Ich führe zunächst das Gespräch mit Caiuby, wenn er da ist. Dann geben wir eine Stellungnahme ab. Bis dahin wird es nichts Weiteres geben."

Der Grund für diese Hinhaltetaktik könnte sein, dass der FCA im Hintergrund nach einem Abnehmer für Caiuby (Vertrag bis 2020) sucht, um zumindest den wirtschaftlichen Schaden in Grenzen halten. Doch vorerst köchelt der Fall Caiuby weiter vor sich hin...

David Bernreuther