Frankfurt fiebert krönendem Abschluss entgegen

Trapp schwärmt: "Man muss den Hut ziehen"

Kevin Trapp

Will die Hinrunde positiv abschließen: SGE-Keeper Kevin Trapp. imago

"Es ist ein schöner Abschluss vor Weihnachten, so ein Spiel zu haben, auch für die Zuschauer. Wir haben in den letzten Monaten gezeigt, dass wir vor allem zu Hause viel erreichen können und haben alle Bock auf Samstag", sagt Trapp. Der letzte Liga-Sieg gegen die Bayern datiert vom 20. März 2010, seinerzeit zogen die eingewechselten Martin Fenin und Juvhel Tsoumou den Münchnern den Zahn; die Begegnung endete 2:1.

Seither ist die Eintracht in 14 Bundesligaspielen gegen den FCB sieglos (drei Remis, elf Niederlagen). Doch natürlich ist der 3:1-Triumph im DFB-Pokalfinale allen, die dabei waren, noch allgegenwärtig. Daraus kann die Mannschaft durchaus Selbstvertrauen für das Aufeinandertreffen am Samstag ziehen. Dass es Frankfurt den Bayern noch einmal so leicht machen wird wie beim 0:5 im Supercup , ist kaum vorstellbar.

Spielersteckbrief Trapp

Trapp Kevin

Paris St. Germain

Deutschland

Spielerprofil
Spielersteckbrief da Costa
24

da Costa Danny

Eintracht Frankfurt

Deutschland

Spielerprofil
die letzten 10 Spiele - Eintracht Frankfurt
FC Luzern (H)
3
:
1
YB Bern (A)
5
:
1
Bad Homburg (A)
0
:
14
Wolfsburg (H)
2
:
4
Bayern (A)
5
:
1
Mainz (H)
0
:
2
Chelsea (A)
4
:
3
Leverkusen (A)
6
:
1
Chelsea (H)
1
:
1
Hertha (H)
0
:
0
alle Termine

"Wir haben ein bisschen etwas gutzumachen. Was wir im Supercup abgeliefert haben, war eher bescheiden", weiß Danny da Costa. Der Rechtsverteidiger erklärt allerdings auch: "Seitdem haben wir einen riesigen Schritt nach vorne gemacht. Das wollen wir in diesem Spiel beweisen und es erfolgreich gestalten."

Ein Sieg gegen den Rekordmeister wäre die Krönung einer schon jetzt hervorragenden Halbserie. "Was wir in der Hinrunde erreicht haben, ist sensationell. In der Europa League haben wir aus sechs Spielen 18 Punkte geholt, in der Liga 27, das ist einfach unfassbar. Man muss den Hut davor ziehen, was wir in den letzten vier, fünf Monaten geschafft haben", schwärmt Trapp und fordert: "Wir müssen uns jetzt am Samstag noch einmal zusammenreißen, dann haben wir den wohlverdienten Urlaub. Da müssen wir viel Kraft tanken, denn die Rückrunde wird nicht einfach."

Julian Franzke