Spieler offenbar aus dem Kader gestrichen

Leipzig wohl ohne Augustin und Mukiele gegen Frankfurt

Nordi Mukiele (li.) und Jean-Kevin Augustin

Rangnick verzichtet offenbar in Frankfurt auf sie: Nordi Mukiele (li.) und Jean-Kevin Augustin. imago

Disziplinlosigkeiten vor dem Europa-League-Duell gegen den Schwesterklub aus Österreich hatten Rangnick aufgeregt und am Freitag zur Ankündigung von Konsequenzen veranlasst . "Nach den mir inzwischen bewusst gewordenen Dingen, die sich gestern bei uns teilweise auch noch vor dem Spiel abgespielt haben, ist es für mich keine so große Überraschung, was gestern passiert ist" hatte der RB-Trainer gemeint, ohne "die Dinge" konkret zu benennen. Wie die "Bild" berichtet, kamen Augustin (21) und Mukiele (20) vor dem Salzburg-Spiel (2:3) zu spät zum Umziehen in die Kabine - weil sie auf der Trainerbank im Stadion noch mit ihren Handys beschäftigt waren.

Neben einer Geldbuße in fünfstelliger Höhe sollen die beiden Akteure nach einem Bericht des Blatts zudem das Auswärtsspiel am Sonntag in Frankfurt (18 Uhr, LIVE! bei kicker.de) verpassen. "Wir müssen schauen, wie viele gesunde Spieler wir noch haben", hatte Rangnick am Freitag eine Berufung noch offengelassen. Nun hat er sich offenbar dafür entschieden, Augustin und Mukiele eine Pause zu verordnen - und stattdessen lieber zwei U-19-Spieler mit nach Frankfurt zu nehmen.

Niclas Stierlin und Erik Majetschak - beide 18 Jahre alt – sollen im Aufgebot stehen. Auf Bundesliga-Erfahrung können beide noch nicht verweisen, international kamen sie aber bereits zum Einsatz: Im Rückspiel der Europa-League-Qualifikation gegen BK Häcken standen beide gemeinsam im Profi-Team auf dem Platz, Stierlin durfte zudem in der Schlussphase des Hinspiels ran. Ansonsten sind beide in der U 19 der Leipziger im Einsatz, die in der Bundesliga-Staffel Nord/Nordost aktuell Rang zwei belegt.

bru

kicker.tv Hintergrund

"So schlecht wie lange nicht" - Leipzig hadert mit sich selbst

alle Videos in der Übersicht