Superstar führt Ägypten zum Sieg gegen Niger

Salah: Doppelpack und zwei Elfmeter-Fehlschüsse

Mohamed Salah

Doppelpacker: Mohamed Salah erzielte gegen Niger zwei Treffer für Ägypten. imago

Neben Cristiano Ronaldo und Luka Modric hat es Salah in die Endauswahl für die Weltfußballer-Wahl 2018 geschafft. Der Ägypter steht für Spektakel, Authentizität und atemberaubende Dribblings. Nicht nur in der englischen Premier League, auch in der ägyptischen Nationalmannschaft gibt er den Ton an.

So auch beim Länderspiel gegen den Niger. Wenngleich er bereits nach einer Minute aus aussichtsreicher Position scheiterte - nämlich vom Elfmeterpunkt -, führte er sein Team trotz eines zweiten Fehlschusses zu einem hochverdienten Erfolg.

Kantersieg in Spiel zwei

In der 29. Minute vergab der Schützling von Liverpool-Teammanager Jürgen Klopp einen weiteren Elfmeter, verwandelte allerdings im Nachschuss zum 3:0-Halbzeitstand. Nach dem Seitenwechsel ging das muntere Scheibenschießen weiter. Unter anderem traf Salah zum zwischenzeitlichen 5:0 und legte zwei weitere Treffer auf - nach 90 Minuten stand ein halbes Dutzend Tore auf der Anzeige.

Im Vorfeld der Partie hatte es heftige Auseinandersetzungen zwischen Salah und dem ägyptischen Verband über die Nutzung von Bildrechten des Liverpool-Torjägers und persönliche Sicherheits-Garantien gegeben. Die Querelen beeinflussten aber nicht die Leistung des Angreifers, der einmal mehr der überragende ägyptische Spieler war.

Damit schieben sich die Pharaonen mit drei Punkten aus zwei Partien auf den ersten Rang der Quali-Gruppe J. Den Auftakt hatten Salah & Co. in Tunesien mit 0:1 verloren.

kög/sid

Weltfußballer und Welttrainer: Das sind finalen Drei