Coach Mouratoglou bestätigt

Serena Williams wird bei French Open spielen

Serena Williams

Serena Williams tritt bei den French Open an. imago

Williams war in diesem Jahr nach einer 14-monatigen Abwesenheit wegen Geburt ihrer Tochter auf die Tour zurückgekehrt. Aber dann sagte sie sowohl ihren Start bei der Madrid Open in der vergangenen Woche sowie die derzeit laufenden Italian Open in dieser Woche ab, weil sie spürte, nach all den medizinischen Problemen nach der Entbindung noch nicht in Form zu sein.

"Das war der Grund, warum wir beschlossen haben, Madrid und Rom zu überspringen, da sie fünf Wochen brauchte, um perfekt vorbereitet zu sein. Ich bin sehr zufrieden und zuversichtlich, dass sie für Roland Garros bereit sein wird", sagte der Trainer.

Die 36 Jahre alte Amerikanerin hat bereits dreimal die French Open gewonnen, insgesamt sogar 23 Siege bei Grand-Slam-Turnieren gelandet.

Tsonga sagt ab

Der Franzose Jo-Wilfried Tsonga hat derweil seinen Start bei den French Open (21. Mai bis 10. Juni) in Paris verletzungsbedingt abgesagt. Der zweimalige Halbfinalist (2013 und 2015) hatte sich im Februar eine Meniskusverletzung zugezogen. In Montpellier musste er im Halbfinale gegen seinen Landsmann Lucas Pouille aufgeben und unterzog sich im April einer Operation. "Trotz aller Bemühungen, rechtzeitig fit zu werden, bin ich leider gezwungen, für Lyon und Roland Garros zurückzuziehen", schrieb der 33-Jährige auf seinem Twitter-Kanal. In diesem Jahr hat die ehemalige Nummer fünf der Welt erst sechs Spiele auf der ATP-Tour bestritten, von denen er lediglich drei gewinnen konnte.

dpa/sid