Bendtner muss weiter warten

Dänemark nominiert vier Bundesliga-Legionäre

Yussuf Poulsen (RB Leipzig)

Spielt mit Dänemark in der WM-Quali gegen Polen und in Armenien: Yussuf Poulsen. imago

Im Juni erzielte Dänemark einen wichtigen 3:1-Sieg in Kasachstan. Nun stehen die nächsten Hürden auf der Jagd nach einem WM-Ticket an: die Qualifikationsspiele gegen Polen (1. September in Kopenhagen) und in Armenien (4. September).

Trainer Åge Hareide hat dafür einen Kader von 23 Spielern nominiert - darunter vier Bundesliga-Spieler: Jannik Vestergaard (Borussia Mönchengladbach), Thomas Delaney (SV Werder Bremen), Yussuf Poulsen (RB Leipzig) und Viktor Fischer (FSV Mainz 05). Auch der von Mainz an Huddersfield Town ausgeliehene Torwart Jonas Lössl wurde berufen. Nach Verletzung zurückkehren wird außerdem Stammtorhüter Kasper Schmeichel (Leicester City).

Entgegen der Erwartungen nicht nominiert wurde der ehemalige Wolfsburger Nicklas Bendtner. Der 29-jährige Mittelstürmer spielt inzwischen bei Rosenborg Trondheim. Auf sein Comeback in der dänischen Nationalmannschaft muss er weiter warten.

Dänemark liegt aktuell mit zehn Punkten aus sechs Spielen auf Platz drei der Qualifikationsgruppe E.

cfl