Köln: Trainingsauftakt bei den Geißböcken

FC verlängert mit Stöger bis 2017

Peter Stöger

Freut sich über die Vertragsverlängerung in Köln: Peter Stöger. Getty Images

"Es wird eine interessante Saison in der 1. Bundesliga und wir freuen uns darauf", fügte der Österreicher hinzu, dessen Assistent Manfred Schmid sich ebenfalls über ein verlängertes Arbeitspapier erfreut zeigen durfte. Geschäftsführer Jörg Schmadtke war "ebenfalls sehr froh, dass Peter heute morgen unterschrieben hat" und ergänzte, es sei nur noch "der offizielle Vollzug" gewesen, da man sich grundsätzlich schnell einig über eine weitere Zusammenarbeit gewesen sei. Der ursprüngliche Vertrag von Stöger, der im Juli 2013 von Austria Wien nach Köln wechselte, wäre 2015 ausgelaufen. "Wir haben ein gutes Vertrauensverhältnis und erfolgreich zusammengearbeitet - was im Fußball ja nicht unwichtig ist. Deshalb fiel es uns leicht, die Verträge zu verlängern", betonte Schmadtke nochmals die Richtigkeit dieser Entscheidung.

Bevor allerdings die Verlängerung des Kontraktes bekanntgegeben wurde, mussten alle nach dem Urlaub auf dem Trainingsplatz ran. Rund 2000 Fans versammelten sich im Franz-Kremer-Stadion, um den neuen Kader, der mit Kevin Vogt (FC Augsburg), Dusan Svento (RB Salzburg), Pawel Olkowski (Górnik Zabrze), Mergim Mavraj (SpVgg Greuther Fürth), Tomas Kalas (FC Chelsea) und Simon Zoller (1. FC Kaiserslautern) und Slawomir Peszko (FC Parma) viele neue Gesichter aufwies, zum Auftakt zu empfangen.

Bundesliga - 1. Spieltag
Trainersteckbrief Stöger

Stöger Peter

Spielersteckbrief Peszko

Peszko Slawomir

Spielersteckbrief Svento

Svento Dusan

Spielersteckbrief Mavraj

Mavraj Mergim

Spielersteckbrief Vogt

Vogt Kevin

Spielersteckbrief Zoller

Zoller Simon

Spielersteckbrief Kalas

Kalas Tomas

Spielersteckbrief Olkowski

Olkowski Pawel

Trotz WM: Die Bundesliga legt wieder los!

Lediglich Neuzugang und WM-Fahrer Yuya Osako (TSV München 1860), der mit Japan in der Gruppenphase ausschied und ein paar Tage Sonderurlaub bekam, sowie Miso Brecko, der mit der slowenischen Nationalmannschaft unterwegs war, suchte man noch vergebens. Sie sollen aber in den kommenden Tagen zur Mannschaft stoßen.
Stöger und sein Assistenzteam haben nun knapp sieben Wochen Zeit, die neuen Spieler zu integrieren und eine schlagfertige Truppe zusammenzustellen, bevor es am Wochenende des 22.-24. August am 1. Spieltag zuhause gegen den Hamburger SV geht.