Würzburg: Hollerbach holt Demirtas

"Jetzt oder nie!": Kickers machen ernst

Wird der neue Chef in Würzburgs Hintermannschaft: Christian Demirtas.

Wird der neue Chef in Würzburgs Hintermannschaft: Christian Demirtas. Imago

Demirtas kommt vom hessischen Oberligisten SV Wiesbaden nach Würzburg. Als Profi bei 1. FSV Mainz 05 kam er unter Jürgen Klopp auf 53 Bundesligaeinsätze. Ebenfalls in seiner Vita stehen 52 Spiele in der 2. Bundesliga und 16 Spiele in der 3. Liga. Trainer Hollerbach ist überzeugt von dem bald 30-Jährigen: "Demirtas wird mit seiner Profierfahrung unsere Mannschaft nach vorne bringen." Vor seinem Engagement in Wiesbaden machte Demirtas in Schwedens höchster Spielklasse, beim Syrianska FC Södertälje, Station. Zudem war er noch für den Karlsruher SC, und Carl-Zeiss Jena aktiv.

Schoppenhauer (22) kommt von Werder Bremen II an den Dallenberg, Gutjahr (21) von der Zweitvertretung des SC Freiburg. Mit der U 19 des Sportclubs gewann Gutjahr bereits zwei Mal den DFB-Pokal. "Ich bin sehr froh, dass sich die Jungs für die Kickers entschieden haben. Schoppenhauer und Gutjahr wurden in Profivereinen in der Jugend ausgebildet, sie kennen die Abläufe und haben auch bereits mit der Bundesligamannschaft trainiert", freut sich Hollerbach, "alle drei Spieler werden unseren Fans in der kommenden Runde sicher viel Freude bereiten."

Die Transfers sind ein weiterer Schritt in Würzburgs Drei-Jahres-Plan, der die Kickers in die 3. Liga führen soll . Gleichzeitig mit den Neuverpflichtungen gab Würzburg bekannt, dass sie sich ab dem 6. Juni in einem mehrtägigen Trainingslager in Wörgl (Österreich) auf die neue Saison vorbereiten.