Hoffenheim: Eltern zu Besuch beim Team

Vukcevics Zustand stabilisiert sich

Boris Vukcevic und Markus Babbel

Erstmals erhielt das Team um Markus babbel auch positive Nachrichten: Boris Vukcevic ist derzeit stabil. picture alliance

"Wir saugen jedes positive Signal auf und stärken damit das Prinzip Hoffnung, das bei uns schon seit vergangenen Samstag an erster Stelle steht", sagte Hoffenheims Manager Andreas Müller. "Die Zuversicht steigt und macht es uns leichter, in eine Art Alltag zurückzukehren."

Vukcevics Eltern sprachen im Trainingszentrum in Zuzenhausen eine Stunde lang mit Müller, Trainer Markus Babbel und Team-Psychologe Jan Mayer. "Auch uns bleibt derzeit nur die Hoffnung, dass Boris es packt. Er kämpft und das lässt uns hoffen", sagten Dragan und Sonja Vukcevic. "Wir sind so unglaublich dankbar für die beispiellose Anteilnahme in den letzten Tagen. Vor allem die großartige Unterstützung der Fans am Samstag im Stadion hat uns sehr berührt."

Vukcevic war am Freitag mit seinem Sportwagen in einen 40-Tonnen-Laster geprallt und hatte dabei unter anderem schwere Kopfverletzungen erlitten. Die Unfallursache ist weiterhin ungeklärt.