A-Junioren West: Rheinlöwen feiern wichtigen Erfolg

Schalke siegt weiter - Aachen bleibt torhungrig

Carsten Wolters (U19-Trainer MSV Duisburg) schwört Mirko Turp ein

Rückschlag im Abstiegskampf: MSV-Coach Carsten Wolters muss seine Jungs nach dem 2:4 gegen Bonn aufrichten. picture alliance

Der Bonner SC hat mit einem 4:2-Sieg gegen Duisburg einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt gemacht. Die Rheinlöwen gingen durch Treffer von Yesilyurt (30.) und Bakis (39.) bereits mit einer 2:0-Führung in die Pause. Oenning ließ nach dem Seitenwechsel mit dem Anschlusstreffer für Duisburg noch einmal Spannung aufkommen, ehe Nonaka den Zwei-Tore-Vorsprung der Bonner wieder herstellte (70.). Duisburg kämpfte und kam durch einen Fischer-Treffer noch einmal heran (73.), musste sich in der 90. Minute nach dem zweiten Tor von Yesilyurt aber endgültig geschlagen geben. Der BSC überholt mit dem Dreier den MSV – beide Teams liegen nun punktgleich drei Zähler vor den gefährlichen Rängen auf den Plätzen neun und zehn.

Aachen ballert sich aus dem Keller

Eindrucksvoll präsentiert sich Alemannia Aachen im Saisonendspurt. Am Sonntag gelang den abstiegsbedrohten Alemannen der vierte Sieg in Folge. Und beim Toreschießen ist die Mannschaft von Trainer Kai Uwe Kallenbach auch auf den Geshmack gekommen: In der Vorwoche gab es einen 6:0-Erfolg bei Preußen Münster, gegen Wuppertal folgte ein 6:1. Drei Tore gingen auf das Konto von Leipertz (5., 78., 84.), außerdem trafen Schumacher (25.) und Simon (27.). Wuppertals Urban unterlief zudem ein Eigentor (43.), den Ehrentreffer markierte der eingewechselte Stojanoski (75.). Während Aachen damit einen Sprung auf Platz acht macht, ist für Schlusslicht Wuppertal mit der neunten Niederlage in Folge das Kapitel Bundesliga nach dieser Saison vorerst beendet: Vier Spieltage vor Schluss ist das rettende Ufer in unerreichbarer Ferne.

A-Junioren Bundesliga: 22. Spieltag

RWO geht unter und rutscht ab

Auf einen Abstiegsrang abgerutscht ist Rot-Weiß Oberhausen, und das mit einem Paukenschlag. Gegen den formstarken Tabellenzweiten Bayer Leverkusen kassierte RWO ein derbes 0:7. Jeweils drei Tore machten Yesil (14., 51., 73.) und Mentizis (30., 38., 56.). Den Anfang machte Pusch mit dem 1:0 schon in der 4. Minute. Seit somit zwölf Spielen ist Bayer 04 damit ungeschlagen, die letzten sechs Partien gaben ausnahmslos Siege bei 21:1 Toren.

Schalke hält den Vorsprung

Dass die Leverkusener trotzdem kaum Aussichten auf die Teilnahme an der Endrunde um die Deutsche Meisterschaft haben, liegt an Schalke 04, das seinen Sieben-Punkte-Vorsprung behauptete. Die Knappen taten sich zwar schwer, holten am Sonntag aber doch einen 3:2-Sieg über den 1. FC Köln. Dabei gingen die Rheinländer zunächst durch Schmidt in Front (45.). Hofmann gelang in der 69. Minute der Ausgleich und bereitete damit das Feld für eine ereignisreiche Schlussphase. Ayhan (82.) und erneut Hofmann (88.) sorgten für eine - normalerweise beruhigende - 3:1-Führung der Schalker, doch Schnellhardt gelang postwendend der Anschluss (89.). Dabei blieb es dann jedoch.