Fußball-Vereine Freundschaftsspiele 2019/20, KW 28 2019
18:16 - 14. Spielminute

Tor 1:0
Malone
Linksschuss
Vorbereitung Pedersen
Augsburg

18:35 - 32. Spielminute

Spielerwechsel (Gladbach)
Müsel
für Raffael
Gladbach

18:35 - 32. Spielminute

Spielerwechsel (Augsburg)
Cheon
für Malone
Augsburg

18:47 - 44. Spielminute

Spielerwechsel (Augsburg)
Asta
für Hahn
Augsburg

FCA

BMG

Malone erzielt das entscheidende Tor

Giefer überragend: FCA gewinnt den Cup

Fabian Giefer zeigte eine herausragende Leistung

Nicht zu überwinden: Augsburgs Keeper Fabian Giefer zeigte im Finale eine herausragende Leistung. imago images

Die Borussia mit drei interessanten Personalien im Finale: Torhüter Sommer stand nach der Urlaubspause zum ersten Mal in diesem Sommer in einem Testspiel zwischen den Pfosten. Kramer spielte ausnahmsweise in der Innenverteidigung neben Ginter. Außerdem feierte der erst 17-jährige Italiano, vom australischen Erstligisten Perth Glory verpflichtet, seine Premiere bei den Profis.

Nachdem sich beide Mannschaften in der Anfangsphase weitestgehend neutralisiert hatten und der FCA durch Mads Pedersen erstmals gefährlich vors Tor gekommen war (8.), sorgten die Augsburger in der 14. Minute für einen Paukenschlag. Einen langen Abschlag von Torhüter Giefer verlängerte Pedersen mit dem Kopf direkt in den Lauf von Malone weiter, der alleine vor Sommer die Nerven behielt und den Ball mit links in die Maschen hämmerte. Ein klasse Tor der Augsburger, allerdings auch viel zu leichtfertig verteidigt auf Seiten der Borussia. Fast hätte Raffael die sofortige Antwort parat gehabt, doch der Schuss des Brasilianers zischte knapp am Pfosten vorbei (15.).

Tore und Karten

1:0 Malone (14', Linksschuss, Pedersen)

Augsburg

Giefer - Lannert , Rieder , Koudelka , Max - Gruezo , Hahn , Moravek , F. Jensen , Pedersen - Malone

Gladbach

Sommer - K. Kurt , Ginter , Kramer , Poulsen - Zakaria , Cuisance , Herzog - Bennetts , Raffael , Italiano

Schiedsrichter-Team

Spielinfo

Stadion

Forever-Sportpark Heimstetten

Zuschauer

Gladbach tat sich zunächst schwer, gegen die tiefer stehenden Augsburger gefährlich zu werden, aber dann gab es hochkarätigste Chancen im Minutentakt. Überragend in der Gladbacher Drangphase: FCA-Keeper Giefer. Mit drei sensationellen Paraden hielt er die knappe Führung fest. Erst entschärfte er einen Raffael-Freistoß (29.), blieb dann in einer Eins-gegen-Eins-Situation gegen den Angreifer erneut Sieger (30.) und fischte dann auch noch einen Kopfball von Zakaria mit einem Blitzreflex vor der Linie weg (31.). Das Team von Marco Rose besaß auch in der Folgezeit deutlich mehr Ballkontrolle und Spielanteile - Augsburg jedoch hielt das eigene Tor bis zum Abpfiff sauber und sicherte sich den Turniersieg

Statistik zum Finale

FC Augsburg: Giefer - Lannert, Rieder, Koudelka, Max - Gruezo - Hahn (44. Asta), Moravek, Jensen, Pedersen - Malone (32. Cheon)
Borussia Mönchengladbach: Sommer - Kurt, Ginter, Kramer, Poulsen - Zakaria - Herzog, Cuisance, - Bennetts, Raffael (32. Müsel), Italiano
Tor: Malone (14.)

jan