Fußball-Vereine Freundschaftsspiele 2019/20, KW 28 2019
15:17 - 16. Spielminute

Gelbe Karte
Suchy
Augsburg

15:21 - 19. Spielminute

Spielerwechsel
M. Bauer
für Mavraj
Fürth

15:25 - 23. Spielminute

Gelbe Karte
Stefaniak
Fürth

15:29 - 27. Spielminute

Spielerwechsel
Meyerhöfer
für Sauer
Fürth

15:44 - 43. Spielminute

Tor 1:0
Niederlechner
Linksschuss
Vorbereitung Petkov
Augsburg

FCA

FUE

Augsburg gewinnt das Halbfinale eines Blitzturniers gegen Fürth

Niederlechner sorgt für Finaleinzug

Zweikampfbetont: Augsburgs Ruben Vargas (links) und Fürths Marco Meyerhöfer im Luftduell um den Ball.

Zweikampfbetont: Augsburgs Ruben Vargas (links) und Fürths Marco Meyerhöfer im Luftduell um den Ball. imago images

Im Rahmen eines Blitzturniers im oberbayerischen Kirchheim bei München duellierten sich Borussia Mönchengladbach, 1860 München sowie Augsburg und Fürth. In jeweils 45 Minuten wurden zunächst zwei Halbfinals und schließlich ein Spiel um Platz 3 und ein Finale ausgetragen.

Sieben Neuzugänge beginnen

Im ersten Turnierspiel zwischen Augsburg und Fürth entwickelte sich eine rüde geführte Partie ohne viele fußballerische Highlights. Die Mittelfranken übernahmen als tieferklassiges Team die Spielkontrolle und hatten mehr Ballbesitzphasen als die Fuggerstädter. Der Bundesligist - mit fünf Neuzugängen in der Startelf (Iago, Gruezo, Niederlechner, Vargas und Suchy) - agierte noch nicht richtig eingespielt.

Die Fürther begannen besser, wussten aber zu wenig mit dem sich ihnen bietenden Ballbesitz anzufangen. Der einzige gefährliche Abschluss resultierte aus einem direkten Freistoß von Wittek, den Giefer parierte (17.). Auch der FCA brachte lange Zeit nur einen Ball auf das Tor von Burchert, doch Gruezos Gewaltschuss aus der Distanz kam zu zentral (30.).

Gregoritsch, Petkov, Niederlechner - Tor

Mehr Torgelegenheiten oder ansehnliche Angriffe wurden immer wieder durch zahlreiche Foulspiels verhindert. Augsburgs Suchy (offene Sohle gegen Leweling, 16.) und Fürths Neuzugang Stefaniak (taktisches Foul, 23.) sahen sogar Gelb. Die rüde Gangart beider Teams brachte Opfer - jeweils auf Seiten des Kleeblatts. Der zweite Fürther Neuzugang in der Startelf, Mavraj, verletzte sich im Getümmel eines Eckballs an der Schulter (18.), Sauer nach einem Foul von Vargas an der Hand (25.). Beide Spieler mussten ausgewechselt werden.

Kurz vor Abpfiff sorgte der schönste Angriff der Partie doch noch für einen Treffer. Nach überlegtem Zuspiel von Gregoritsch legte Petkov alleine vor Burchert noch einmal quer auf Niederlechner, der nur noch einschieben brauchte - 1:0 und gleichzeitig der Endstand (43.).

mxb

20

Kirchhoff, Kobylanski & Co.: Neuzugänge der 3. Liga