Fußball-Vereine Freundschaftsspiele 2019/20, KW 26 2019
18:38 - 33. Spielminute

Tor 1:0
C. Wolf

Bayreuth

18:39 - 34. Spielminute

Tor 1:1
Knöll

Nürnberg

19:04 - 46. Spielminute

Spielerwechsel
Goden
für Valentini
Nürnberg

19:04 - 46. Spielminute

Spielerwechsel
Rhein
für Kerk
Nürnberg

19:04 - 46. Spielminute

Spielerwechsel
Misidjan
für Lohkemper
Nürnberg

19:04 - 46. Spielminute

Spielerwechsel
Margreitter
für Mühl
Nürnberg

19:04 - 46. Spielminute

Spielerwechsel
Kraulich
für Jäger
Nürnberg

19:04 - 46. Spielminute

Spielerwechsel
Erras
für Petrak
Nürnberg

19:04 - 46. Spielminute

Spielerwechsel
Behrens
für Sorg
Nürnberg

19:04 - 46. Spielminute

Spielerwechsel
Palacios
für Knöll
Nürnberg

19:30 - 72. Spielminute

Tor 2:1
Kopp

Bayreuth

19:35 - 77. Spielminute

Spielerwechsel
Jäger
für Margreitter
Nürnberg

19:35 - 77. Spielminute

Spielerwechsel
Lohkemper
für Fuchs
Nürnberg

BAY

FCN

Nur Knöll trifft für den Bundesliga-Absteiger

1:2 in Bayreuth: Club kassiert erste Niederlage

Chris Wolf (#14), Patric Klandt

Führungstor: Chris Wolf (#14) brachte Bayreuth in Führung. imago images

Nürnbergs Coach Damir Canadi musste bei den Oberfranken auf Ekin Celebi (im Aufbautraining nach Schulter-OP), Robin Hack (Adduktorenprobleme) sowie Mittelstürmer Mikael Ishak (aus privaten Gründen) verzichten.

Nach eher gemächlichem Beginn wurde es erst nach einer Trinkpause nach rund einer halben Stunde plötzlich turbulent: In der 33. Minute ging die SpVgg nach einem Angriff in Führung. Nachdem Keeper Patric Klandt, der die 90 Minuten durchspielte, den ersten Versuch von Anton Makarenko noch parieren konnte, traf Chris Wolf im Nachschuss zum 1:0. Doch im direkten Gegenzug anwortete der Club: Nach Aluminiumtreffer von Felix Lohkemper staubte Törles Knöll zum 1:1 ab (34.).

In der zweiten Hälfte hatten die Franken - Canadi wechselte nach der Pause auf acht Position - mehr vom Spiel. Doch die Entscheidung gelang in Person des 1,98-Meter-Hünen Sven Kopp nach einem Eckball den Bayreuthern (72.). Für den Club verpasste Virgil Misidjan in der 79. Minute mit einem Freistoß an den Pfosten den erneuten Ausgleich nur um Haaresbreite. So blieb es beim Erfolg für die SpVgg, deren Regionalliga-Saison bereits am 12. Juli (Freitag, 19 Uhr), mit einem Auswärtsspiel beim TSV 1860 Rosenheim startet.

"Wir hatten eine intensive Trainingswoche. Für uns war es heute eine tolle Trainingseinheit, die wir eigentlich auch gewinnen wollten, aber der Gegner hat einiges dafür getan, die Partie für sich zu entscheiden", zeigte sich Canadi nach dem Spiel auf der Internetseite des FCN trotz der Niederlage nicht unzufrieden.

Die Nürnberger treffen in ihrem nächsten Vorbereitungsspiel bereits am 3. Juli (Mittwoch, 17.30 Uhr) in Allershausen auf den FC Basel.

jom