Champions League 2018/19, Viertelfinale

Hinspiel: 1:1

Ergebnis nach Hin- und Rückspiel: 2:3

21:10 - 11. Spielminute

Spielerwechsel
Sinkgraven
für Mazraoui
Ajax

21:27 - 28. Spielminute

Tor 1:0
Cristiano Ronaldo
Kopfball
Vorbereitung Pjanic
Juventus

21:34 - 34. Spielminute

Tor 1:1
van de Beek
Rechtsschuss
Vorbereitung Ziyech
Ajax

22:06 - 46. Spielminute

Spielerwechsel
Kean
für Dybala
Juventus

22:24 - 64. Spielminute

Spielerwechsel
Joao Cancelo
für de Sciglio
Juventus

22:28 - 67. Spielminute

Tor 1:2
de Ligt
Kopfball
Vorbereitung Schöne
Ajax

22:29 - 69. Spielminute

Gelbe Karte
Can
Juventus

22:41 - 80. Spielminute

Spielerwechsel
Bentancur
für Bernardeschi
Juventus

22:42 - 82. Spielminute

Spielerwechsel
Magallan
für Sinkgraven
Ajax

22:49 - 88. Spielminute

Spielerwechsel
Huntelaar
für Ziyech
Ajax

22:54 - 90. + 3 Spielminute

Gelbe Karte
Cristiano Ronaldo
Juventus

JUV

AMS

Dank starker zweiter Hälfte bezwingt Amsterdam auch Juve

De Ligt köpft Ajax ins Halbfinale

Der Traum geht weiter: Die jungen Wilden von Ajax ziehen ins Halbfinale ein.

Der Traum geht weiter: Die jungen Wilden von Ajax ziehen ins Halbfinale ein. imago

Juventus' Coach Massimiliano Allegri wechselte im Vergleich zum 1:2 bei SPAL Ferrara gleich neunmal. Lediglich de Sciglio und Dybala blieben in der Startelf. Unter anderem startete der 21-malige deutsche Nationalspieler Emre Can.

Ajax Amsterdams Trainer Erik ten Hag beließ es nach dem 6:2-Kantersieg gegen Excelsior Rotterdam bei zwei Änderungen. Für Dreierpacker Huntelaar (Bank) und Tagliafico (5. Gelbe Karte) begannen Veltman und Schöne.

In einer ereignisarmen Anfangsphase erarbeiteten sich beide Teams kaum Torchancen. Das ansonsten spielstarke Ajax konnte sein Kurzpassspiel erstmals nach 21 Minuten aufziehen: Neres und Tadic dribbelten sich per Doppelpass in den Sechzehner, sodass van de Beek in Abschlussposition kam, doch er zielte knapp über das Tor.

Champions League, Viertelfinal-Rückspiele

Wie aus dem Nichts kam Juve zur ersten Torchance, die gleich zum Tor führte. Nach einer gefühlvollen Ecke von Pjanic wuchtete Ronaldo das Spielgerät aus acht Metern ins Netz - das fünfte Juventus-Tor in Folge durch CR7 (28.). Nach kurzem Check durch den Videobeweis - de Ligt hatte den eigenen Mitspieler Veltman gestoßen - wurde der Treffer anerkannt.

Van de Beek nutzt seine zweite Chance

Doch nur sechs Minuten später gelang den Niederländern - ebenfalls mit dem ersten Schuss aufs Tor - der Ausgleich. Ein abgerutschter Versuch aus der Distanz von Ziyech landete bei van de Beek, der innerhalb des Strafraums von links flach ins lange Eck vollstreckte (34.). Auch hier wurde der Videobeweis zu Rate gezogen und das Tor bestätigt. Bernardeschi war zu spät herausgerückt und hatte das Abseits aufgehoben.

Nach Wiederanpfiff erwischte Amsterdam den besseren Start. Nach einer feinen Kombination setzte van de Beek Ziyech auf der rechten Seite in Szene. Alleine vor Szczesny wählte der Marokkaner den Abschluss ins obere Eck, doch der Keeper parierte glänzend (53.) Auch van de Beeks Schlenzer fischte der Pole aus dem Winkel (59.).

Ajax griffiger: Donny van de Beek (rechts) verfolgt Mattia de Sciglio.

Ajax griffiger: Donny van de Beek (rechts) verfolgt Mattia de Sciglio. imago

Ajax belohnt sich für Drangphase

Nachdem Tadic und Ziyech jeweils alleine vor dem Tor noch einmal querlegen wollten (63., 65.), belohnte sich Ajax für eine starke zweite Hälfte. Einen Eckball von Schöne wuchtete Kapitän de Ligt mit viel Sprungkraft ins Tor (67.). Sowohl Rugani als auch Sandro konnten den 19-Jährigen nicht am Kopfball hindern.

Anschließend spielte Ajax weiter auf das dritte Tor, anstatt die Führung zu verwalten. Zunächst tauchte Neres nach gechipptem Pass von Ziyech frei vor Szczesny auf, doch traf aus sechs Metern den Ball nicht (75.), dann erzielte Ziyech per Schlenzer einen Treffer, der wegen einer knappen Abseitsstellung zurückgenommen wurde (80.).

Juve viel zu harmlos

Von Juve kam im zweiten Durchgang in der Offensive kaum noch etwas. Blind und de Ligt verteidigten die vielen Flanken von Cancelo und Sandro auf Ronaldo und den eingewechselten Kean souverän. Nachdem Ajax auch eine Schrecksekunde in der Nachspielzeit überstand, Blind hatte den Ball im Strafraum unabsichtlich mit der Hand berührt, war das nächste Kapitel einer außergewöhnlichen Saison perfekt (90.).

Für Juventus Turin geht es am Samstag (18 Uhr) gegen die AC Florenz weiter. Ajax Amsterdam ist am Sonntag (14.30 Uhr) im engen Meisterschaftsrennen der Eredivisie - Ajax ist als Erster punktgleich mit der PSV Eindhoven - beim FC Groningen gefordert.

22

Bilder zur Partie Juventus Turin - Ajax Amsterdam