Copa America Spielbericht

Copa America 2019, 1. Spieltag
02:50 - 20. Spielminute

Gelbe Karte
Saucedo
Bolivien

03:37 - 50. Spielminute

Tor 1:0
Coutinho
Handelfmeter,

Brasilien

03:39 - 53. Spielminute

Tor 2:0
Coutinho

Brasilien

03:46 - 59. Spielminute

Spielerwechsel
Wayar
für Saucedo
Bolivien

03:51 - 64. Spielminute

Spielerwechsel
L. Vaca
für Saavedra
Bolivien

03:51 - 65. Spielminute

Spielerwechsel
Gabriel Jesus
für Roberto Firmino
Brasilien

03:53 - 66. Spielminute

Gelbe Karte
Coutinho
Brasilien

04:02 - 75. Spielminute

Spielerwechsel
R. Vaca
für Castro
Bolivien

04:07 - 81. Spielminute

Spielerwechsel
Everton
für David Neres
Brasilien

04:10 - 84. Spielminute

Spielerwechsel
Willian
für Richarlison
Brasilien

04:11 - 85. Spielminute

Tor 3:0
Everton

Brasilien

BRA

BOL

Brasilien startet erfolgreich ins Turnier

Dank doppeltem Coutinho: Brasiliens gelungener Copa-Einstand

Casemiro, Fernandinho und Philippe Coutinho (v.li.)

Befreiender Moment: Brasiliens Philippe Coutinho (re.) erzielt das 1:0 gegen Bolivien imago images

Im Anschluss an eine farbenfrohe Eröffnungsfeier startete Copa-Gastgeber Brasilien gegen Underdog Bolivien druckvoll in die Partie. Bereits in der elften Minute näherte sich Thiago Silva nach einem Eckball gefährlich per Kopf an. Wusste die Seleçao zwar spielerisch zu überzeugen, konnte das Team von Nationalcoach Tite den Abwehrriegel der Bolivianer nicht knacken und münzte das deutliche Übergewicht zunächst nicht in Zählbares um - es ging torlos in die Pause.

Direkt nach Wiederanpfiff war der argentinische Referee Nestor Pitana gefragt: Einen Schuss von Richarlison wehrte Jusino im Strafraum mit dem Unterarm ab. Der Unparteiische zog den Videobeweis zu Rate - und deutete auf den Punkt: Elfmeter. In Abwesenheit des verletzten Neymar übernahm Coutinho die Verantwortung - und wurde dieser gerecht. 1:0 für den Gastgeber (50.). Nur drei Minuten später schnürte der Barça-Akteur nach schöner Vorlage von Roberto Firmino den Doppelpack.

In der Folge schaltete der achtmalige Copa-Sieger ein paar Gänge runter und ließ es fort an lockerer angehen. Für den sehr sehenswerten Schlusspunkt sorgte in der 81. Minute der eingewechselte Everton: Der Stürmer von Gremio Porto Alegre zog von der linken Außenbahn mit einem schönen Haken in die Mitte, ließ Bejarano, Justiniano, Haquin und Wayar alt aussehen und schoss unhaltbar für Keeper Lampe zum standesgemäßen 3:0-Endstand ein.

Für die Seleçao geht es am Mittwoch (2.30 Uhr MESZ) in Salvador gegen Venezuela weiter, Bolivien bekommt Dienstagnacht (23.30 Uhr MESZ) mit Peru zu tun.